Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Gomde – Orte des Wandels

8. Juni @ 15:00 - 31. Dezember @ 17:00

Studierende aus Österreich, Deutschland und Großbritannien gestalten meditative Oasen für das Buddhistische Zentrum Gomde in Scharnstein
Ein Projekt der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024
Rangjung Yeshe Gomde ist ein Zentrum für buddhistische Studien und Meditation am Bäckerberg in Scharnstein. Das buddhistische Zentrum existiert seit 2004 und ist Zufluchtsort eines internationalen Publikums. Gemeinsam mit den Architekturabteilungen von drei Universitäten – Universität Innsbruck, Universität Kassel und dem University College London (UCL)/Bartlett School of Architecture – wurden auf dem Areal des Meditationszentrums
in Kooperation mit der Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024 Orte der Stille, der Konzentration und der Transformation konzipiert und realisiert. Die sechs Interventionen wurden als temporäre, experimentelle Strukturen, die sich mit der umgebenden Natur verbinden und unsere
Sinne ansprechen, entworfen und umgesetzt.
Verwendet wurden Rohstoffe und Materialien aus der Region. Ebenso wurde auf regionale Herstellungsmethoden zurückgegriffen und diese experimentell weiterentwickelt. Realisiert werden konnten die sechs Interventionen der Studierenden in Kooperation und dank Unterstützung von Unternehmen aus der Region. Die Orte des Wandels werden am Samstag, den 8. Juni 2024 um 15 Uhr im Rahmen der Architekturtage 2024 eröffnet und sind bis 31. Dezember 2024 für alle Besucher*innen des Buddhistischen Zentrums frei zugänglich.
Ort: Rangjung Yeshe Gomde Zentrum, Bäckerberg 18, 4644 Scharnstein

Details

Beginn:
8. Juni @ 15:00
Ende:
31. Dezember @ 17:00
error: (c) by salzTV