Nächster Baustein am Weg zum Kinderland:Redlham feiert die Eröffnung ihrer neuen Kinderbildungs- und betreuungseinrichtung

Am 4. Juni 2024 fand der Tag der „Offenen Tür” in der neuen Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtung der Gemeinde Redlham statt und war ein voller Erfolg. Unter der Anwesenheit von Bildungsreferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag.aChristine Haberlander, Gemeindebundpräsident LAbg. Bürgermeister Christian Mader, Bürgermeister Wolfgang Kaiß, MAS, LAbg. Doris Margreiter und zahlreichen Gästen aus der Gemeinde und Umgebung wurde die moderne Einrichtung feierlich eröffnet. Die Einweihung erfolgte durch Pfarrer Konsistorialrat Mag. Alois Freudenthaler.

„Unser Ziel ist klar: Oberösterreich soll das Kinderland Nr. 1 werden. Mit Angeboten nah am Zuhause für alle, die Unterstützung brauchen. Und der Wahlfreiheit für alle, die sich diese wünschen. Mit der neuen Kinderbildungs- und betreuungseinrichtung in Redlham kommen wir diesem Ziel einen entscheidenden Schritt näher.”, betont LH-Stv.in Mag.aChristine Haberlander. Bürgermeister Wolfgang Kaiß, MAS, ergänzt und meint, ein„modernes Gebäude im Ortszentrum garantiert eine liebevolle Kinderbetreuung”.

Das Land Oberösterreich investiert insgesamt über 350.000 Euro in den Neubau. Gemeinde und Land gehen damit Hand in Hand auf dem Weg zum Kinderland Nr. 1. In dem Neubau können nun bis zu 81 Kinder betreut werden (69 Kinder im Kindergarten und 12 Kinder in der Krabbelstube). Das Gebäude wurde in nachhaltiger Holzriegelbauweise errichtet und ist klimaneutral dank Wasserwärmepumpe und Photovoltaikanlage. Zwei großzügige Spielplätze und eine Terrasse bieten den Kindern vielfältige Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken.

Neue Zahlen zeigen: „Der Pakt für das Kinderland OÖ” wirkt

Am 14. Dezember 2022 wurde der „Pakt für das Kinderland OÖ” gemeinsam mit Städte- und Gemeindebund sowie Gewerkschaften abgeschlossen. Die Zahlen zeigen nun, dass der Pakt wirkt. Durch Maßnahmen wie ein verbessertes Einstiegsgehalt, mehr Urlaub und zusätzliche Leitungszeit konnten in Oberösterreich fast 1.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewonnen werden. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich verbessert. Dank einer Mindestöffnungszeit von 47 Wochen stieg der Anteil der “Vereinbarkeitsindikator Familie und Beruf” -konformen Kindergärten um elf Prozentpunkte. Insgesamt haben sich die VIF-konformen Einrichtungen auf 329 erhöht, das sind fast 100 Einrichtungen mehr als im Vorjahr. Und allein im letzten Jahr kamen 69 neue Krabbelstubengruppen hinzu – ein neuer Rekord für unser Bundesland.

v.l.: Gemeindebundpräsident LAbg. Bgm. Christian Mader, LAbg. Doris Margreiter, LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander, Bgm. Wolfgang Kaiß und Vize-Bgm. Anton Niedermayr. Foto: Land OÖ/Denise Stinglmayr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV