Thalgaus historische Geschichte ist erzählt

In den Ruinen der Vergangenheit liegt der magische Zauber der Zukunft. Auf den Spuren der Thalgauer Geschichte gewährt das Buch „Veste Wartenfels – Legende und Wahrheit“ letzte interessante Einblicke.

Die denkmalgeschützte Ruine Wartenfels in Thalgau war am Freitag, den 17. Mai 2024, Schauplatz ihrer eigenen imposanten Geschichte. Dort, wo sich normalerweise an einem sommerlichen Tag zahlreiche Besuchende einfinden, wurde am Fuße des Schobers vor dem Forsthaus Wartenfels im Zuge einer Abendveranstaltung das Buch „Veste Wartenfels – Legende und Wahrheit“, es ist das 17. und letzte Werk in einer beispiellosen Reihe chronikaler Buchpublikationen über und rund um die Marktgemeinde Thalgau, von Mag. Christoph Iglhauser in einem würdigen Rahmen vorgestellt.

Als beeindruckende Höhenburg, trotzig auf einem steilen Felsvorsprung am Fuße des Schobers stehend, verkündete die Veste Wartenfels, wie in alten Zeichnungen dargestellt, drohend und fast unheimlich, Macht, Stärke, Ordnung und Schutz. Eng verbunden mit ihrer eindrucksvollen Geschichte steht Konrad von Wartenfels, einer der angesehensten Persönlichkeiten im Dienst der Salzburger Erzbischöfe sowie von Rudolf I. von Habsburg. Im Jahr 1259 wurde der Bau einer mächtigen Festungsanlage an einem strategisch bedeutsamen Punkt über der Thalgauegger Hochfläche per besiegelter Urkunde genehmigt.

Fast auf den Tag genau 765 Jahre nach dem erwähnten Schriftstück wurde just am Fuße dieses geschichtsträchtigen Orts das letzte historische Thalgauer Chronikwerk offiziell vorgestellt. Autor Mag. Christoph Iglhauser führte die rund 60 geladenen Gäste, darunter Prof. Dr. Josef Schöchl (Abgeordneter zum Salzburger Landtag) und Martin Greisberger (Bürgermeister a.D.), in einem inspirierenden Impulsvortrag durch eine letzte spannende Zeitreise in die bedeutungsvolle Vergangenheit von Thalgau. Im Anschluss an den offiziellen Teil fand ein gelungener Abend beim gemütlichen Beisammensein im Forsthaus Wartenfels seinen würdigen Ausklang.

„Ein besseres Szenario für das große Finale hätte es wohl nicht geben können, ein einzigartiger Rahmen. Meine Eltern und Großeltern haben in meiner Kindheit mit unzähligen Schatzsuchen auf der geheimnisvollen Ruine Wartenfels nicht nur unsere Neugierde geweckt, sondern auch für funkelnde Kinderaugen und reges Herzklopfen gesorgt. Für mich schließt sich somit ein Kreis, denn ich verbinde mit diesem Ort viele unvergessliche Erlebnisse. Ein würdiger Schlusspunkt!“, berichtet Iglhauser und hält abschließend fest: „Die Welt braucht Geschichten und sie braucht Menschen, die diese erzählen. Wir alle erzählen unsere Geschichten und wir sollen – nein, wir müssen – an unsere Geschichten glauben. Es liegt an uns, diese Momente auch an die nächsten Generationen weiterzugeben und sie selbst in die eindrucksvolle Sagenwelt und zauberhaften Geschichten eintauchen zu lassen.“

Vor über drei Jahrzehnten hat sich Thalgau bewusst dazu entschieden, die einzigartige Ortsgeschichte in all ihrer Reichhaltigkeit aufzuarbeiten, sie umfangreich zu dokumentieren und zu veranschaulichen. „Für Thalgau ist die Ruine Wartenfels eine historische Stätte, ein Ort einer bewegenden Geschichte, wo viele Mythen und Legenden entstanden sind. Wir haben nun einen wichtigen letzten Meilenstein gesetzt sowie viele neue und äußerst spannende Erkenntnisse erlangt. Mir persönlich war dieses letzte Projekt und diese Abschlussveranstaltung sehr wichtig. Es soll die Wertschätzung gegenüber der Familie Iglhauser für die intensiven Arbeiten der letzten Jahrzehnte zum Ausdruck bringen“, erklärt Thalgaus Bürgermeister Johann Grubinger und hält fest: „Ein großer Dank geht an den Autor dieses Buches, Christoph Iglhauser! Angesteckt von der Faszination der schönen historischen Seiten von Thalgau hat er sich in den letzten eineinhalb Jahren diesem reizvollen Zeitabschnitt angenommen und die mühevoll recherchierten Inhalte mit großer Hingabe und einem enormen Zeitaufwand in eine ansehnliche wissenschaftliche Form gegossen.“
Der Verkauf dieser limitierten Auflage des Buches „Veste Wart­­­­enfels – Legende und Wahrheit“ ist ab bei der Marktgemeinde Thalgau sowie dem Tourismusverband Thalgau für EUR 30 erhältlich.

Fotos: © E. Schimak

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV