Gesuchter Betrüger festgenommen. Aktuelle OÖ-Polizeimeldungen.

Landeskriminalamt Oberösterreich

Anfang Jänner 2024 übernahm das Landeskriminalamt OÖ die gezielte Fahndung nach einem 35-Jährigen. Dieser war seit Juli 2023 per europäischem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Wels zur Festnahme ausgeschrieben. Er ist verdächtig, gemeinsam mit zwei weiteren – in diesem Fall bereits verurteilten Personen – gefälschte spanische Diplomatenpässe, ID-Cards und Kfz-Papiere hergestellt bzw. an Interessenten in Österreich und Deutschland verkauft zu haben. Der 35-Jährige hatte seit dem Jahr 2016 in Österreich keinen Hauptwohnsitz mehr. Er wechselte seine Aufenthaltsorte zwischen der Türkei, Spanien, Deutschland, Schweiz und Österreich. Am 22. Februar 2024 wurde er im Bezirk Leibnitz von Beamten des Landeskriminalamtes Oberösterreich festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bzw. mit dem Landesgericht Steyr wurde der 35-Jährige in die Justizanstalt Garsten überstellt.

Forstunfall

Bezirk Grieskirchen

Am 26. Februar gegen 15:15 Uhr war ein 64-jähriger Grieskirchner in seinem Wald im Bezirk Grieskirchen mit Forstarbeiten beschäftigt. Er schnitt mit einer Kettensäge einen am Hang liegenden Baumstamm in ein drei Meter Stück. Als er den Stamm zur Gänze durchtrennt hatte, drehte dieser sich in seine Richtung und traf den Grieskirchner im unteren Bereich des linken Fußes, wobei er unbestimmten Grades verletzt wurde. Zumal er allein mit den Waldarbeiten beschäftigt war, hatte er glücklicherweise ein Mobiltelefon bei sich, mit welchem er seinen 27-jährigen Sohn verständigte. Dieser setzte die Rettungskette in Gang. Der 64-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Spital geflogen. Die Feuerwehr war zur Unterstützung bei der Rettung des Grieskirchners im Einsatz.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV