Brand in einem Wohnhaus in Hargelsberg. Aktuelle OÖ-Polizeimeldungen.

Bezirk Linz Land. Hargelsberg, 1. Januar 2024 – Gegen 18:30 Uhr wurde in einer Wohnung im Bezirk Linz Land ein Brand festgestellt, der zur Unbewohnbarkeit der Räumlichkeiten führte.

Die Besitzerin der Wohnung entdeckte bei ihrer Rückkehr nach Hause einen aktiven Brandmelder und eine starke Rauchentwicklung. Sie reagierte umgehend, indem sie die Wohnungstür schloss, sich in Sicherheit brachte und die Feuerwehr alarmierte.

Die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr identifizierten den Brandherd in der Küche. Ein Atemschutztrupp konnte den Brand zügig löschen. Trotz des raschen Eingreifens führte die starke Rauchentwicklung dazu, dass die Wohnung vorerst unbewohnbar wurde. 

Ein besonderer Moment der Rettungsaktion war die rettung einer Katze aus der verrauchten Wohnung. Das Tier wurde von den Feuerwehrleuten gerettet und zur weiteren Versorgung an einen Tierarzt übergeben. Da die genaue Brandursache zunächst unklar war, wurden polizeiliche Ermittlungen eingeleitet.

Außenfassade an Haus durch Pyrotechnik beschädigt

Bezirk Braunau

Ein 17-Jähriger verschoss in der Silvesternacht Pyrotechnik im Ortsgebiet von Wildenau und verursachte dabei eine Sachbeschädigung. Nach dem Zünden einer Batterie der Kategorie F2 mit 16 Schuss, fiel diese laut seinen eigenen Angaben um und beschoss dadurch die Außenfassade eines angrenzenden Wohnhauses. Dadurch wurde die Außenmauer verunstaltet und beschädigt. Es entstand dadurch ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

PKW-Sachbeschädigung durch pyrotechnischen Knallkörper

Stadt Linz

In der Nacht zum 1. Jänner 2024 wurde ein PKW im Rädlerweg durch einen unbekannten Täter durch vermutliches Auflegen eines pyrotechnischen Knallkörpers beschädigt. Durch die entstandene Druckwelle wurde der Motorraum, die Motorhaube sowie die Windschutzscheibe, beide Seitenscheiben als auch das Innenleben des PKW massiv beschädigt. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Katze angeschossen

Bezirk Kirchdorf

In der Nacht zum 31. Dezember 2023 wurde eine Katze im Bereich Garnweid, Gemeindegebiet Ramsau angeschossen. Vom Tierarzt wurden Geschoßsplitter entfernt. Ob die Katze vorsätzlich angeschossen wurde oder ob es sich um eine Verwechslung mit einem Fuchs bei der Jagdausübung handelte, ist nicht bekannt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV