“Ischler Walzer” bei Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker

Ischler Walzer“ von Johann Strauss Sohn bei Neujahrkonzert der Wiener Philharmoniker – Kulturhauptstadt Europas 2024 auch Drehort für Pausenfilm und Baletteinlage

Große Aufmerksamkeit für die Kulturhauptstadt Europas: „Wenn am 1. Jänner 2024 der ORF wieder das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker für ein Millionenpublikum in mehr als 90 Länder der Welt überträgt, wird Bad Ischl dabei

eine bedeutende Rolle spielem und auf vielfältige Art und Weise präsent sein“, freut sich Bürgermeisterin Ines Schiller, die sich schon 2020 an die Wiener Philharmoniker mit dem Anliegen wandte, den „Ischler Walzer“ ins Programm zu nehmen und Szenen von Bad Ischl aufzuzeichnen.

Heuer wird zum zweiten Mal Christian Thielemann dirigieren. Zum ersten Mal wird bei diesem Neujahrskonzert der „Ischler Walzer“ aus dem Nachlass von Johann Strauss Sohn erklingen. Bei der dazu getanzten Balletteinlage nehmen die Wiener Philharmoniker und der ORF Bezug auf das Projekt Europäische Kulturhauptstadt „Bad Ischl Salzkammergut 2024“. 

Balletteinlage mit „schönsten Bildern von Bad Ischl“

So fanden die Ballettdreharbeiten in der Kaiservilla sowie im Marmorschlössl statt, das Kaiser Franz Joseph einst für seine geliebte Frau und Kaiserin Elisabeth als Rückzugsort errichten ließ. „Nach einer Montage aus den schönsten Bildern von Bad Ischl und Umgebung tanzen die Solisten Ketevan Papava und Eno Peci in den ehrwürdigen Gemäuern eine elegisch-träumerische Geschichte“, kündigt der ORF an. Die Kostüme stammen von der österreichischen Designerin Susanne Bisovsky. 

Trachtenverein D‘Ischler tanzt zu Anton Bruckner

Auch für den Pausenfilm zum Thema „200 Jahre Anton Bruckner“ wurde in Bad Ischl gedreht. Unter dem Titel “Eine Entdeckungsreise” gehen unter Regie von Felix Breisach zwei Sängerknaben aus dem Stift St. Florian auf Entdeckungstour zu den zentralen Lebensstationen des Oberösterreichers, darunter Bad Ischl: Vor dem Weinhaus Attwenger tanzen Paare des Trachtenvereins D‘Ischler zu den Klängen von Anton Bruckner.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV