Erdrutsch zerstörte historisches Gebäude im Mühlviertel

Bezirk Rohrbach. Kirchberg ob der Donau, 24. Dezember 2023 — In den frühen Morgenstunden gegen 4:00 Uhr wurde ein historisches Bauwerk in der Gemeinde Kirchberg ob der Donau durch eine verheerenden Erdrutsch stark beschädigt. Die Feuerwehr Kirchberg wurde alarmiert, nachdem eine Anwohnerin feststellte, dass die Straße aufgrund der Erdmassen unpassierbar war, als sie ihren Sohn abholen wollte.
Das betroffene Gebäude in Exlau, neben der Donau gelegen, stammte aus dem Jahr 1521 und war Zeuge der reichen Geschichte der Region. Im Laufe der Jahrhunderte beherbergte das Anwesen mehrere hochrangige Persönlichkeiten, darunter den Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll, die Friedensaktivistin Bertha von Suttner und Mönche vom Schloss Neuhaus.

Trotz der vollständigen Zerstörung des Gebäudes äußerte der Eigentümer eine Art erleichterte Dankbarkeit und bezeichnete das Ereignis als ein “kleines Weihnachtswunder”. Diese Empfindung resultiert aus der Tatsache, dass das Haus, das üblicherweise über die Weihnachtsfeiertage von der Familie genutzt wurde, in der Unglücksnacht leer stand. Die Abwesenheit von Bewohnern verhinderte, was wahrscheinlich eine tödliche Katastrophe gewesen wäre.

Die Rettungskräfte arbeiteten die ganze Nacht hindurch, um die einzige Zufahrtsstraße von Geröll und Schutt zu befreien. Ob weiterhin Gefahr von zusätzlichen Abgängen in diesem Bereich besteht, ist derzeit nicht bekannt.

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / MARTIN SCHARINGER

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV