Pflege- und Wohnhaus in Hartkirchen evakuiert: Überflutung zwingt Menschen mit Behinderung zur Flucht

Wegen einer Überflutung ist Samstagnachmittag in Hartkirchen (Bezirk Eferding) ein Pflege- und Wohnhaus für Menschen mit schwerer Behinderung evakuiert worden.
27 Personen wurden in das Haupthaus Hartheim in Alkoven gebracht. Der Bürgermeister von Hartkirchen, Wolfram Moshammer, sagte gegenüber dem ORF Oberösterreich: „Ein Bach konnte nicht mehr in die Aschach abfließen, deshalb wurde das Institut Hartheim von den Wassermassen umschlossen.“ Zehn Zentimeter Wasser standen am Nachmittag im Gebäude.

Textquelle: ooe.orf.at

© TEAM FOTOKERSCHI.AT / MARTIN SCHARINGER

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV