Wohnschirm unterstützt bei Miet- und Energiekosten

Verlängerung bis Ende 2026 fixiert – breites Netz an Hilfsleistungen schützt in Oberösterreich vor Wohnungsverlust

In Kürze:

• Das Land Oberösterreich lässt in Zeiten hoher Lebenshaltungskostenniemanden zurück und hilft mit einem breiten Angebot an Unterstützungsleistungen. 2023 wurden unter anderem ein Heizkostenzuschuss, ein Wohn- und Energiekostenbonus sowie ein Energiekostenzuschuss ausbezahlt.

• In diesen Tagen werden zudem an 95.000 Kinder aus 52.000 einkommensschwachen Familien in Oberösterreich jeweils 100 € als Weihnachts-Zuschuss ausbezahlt.

• Damit hohe Miet- und Energiepreise nicht existenzgefährdend werden, gibt es zusätzlich ein breites Netz an Unterstützungen. Neben dem Netzwerk Wohnungssicherung, das im Auftrag des Landes vor Wohnungsverlust schützt, hilft auch der Wohnschirm des Bundes unkompliziert bei hohen Miet- und Energiekostenrückständen. Das Budget für dieses Netzwerk steigt für das Jahr 2024 um 12,56 % auf 10,6 Mio. Euro.

• Der Wohnschirm des Bundes übernimmt Teile der Rückstände oder unterstützt beim Wohnungswechsel. Der mit Ende 2023 befristete Wohnschirm wird nun bis Ende 2026 verlängert.

• Insgesamt wurden in Oberösterreich über den Wohnschirm Miete und den Wohnschirm Energie bereits 4,3 Millionen Euro an Haushalte ausbezahlt. Damit wurden bereits rund 5.000 Menschen unterstützt und begleitet.

• Allgemein werden in Oberösterreich 8 von 10 Haushalte, die von Wohnungsverlust bedroht sind, durch das Netzwerk Wohnungssicherung (durch Erhalt oder Wechsel) gesichert.

• Von 2.298 betreuten Haushalten im Jahr 2022 wurden in 1.326 Fällen die Wohnung gesichert (58 %), in 454 Fällen konnte ein Wohnungswechselorganisiert werden (20 %).

Die Entwicklungen der letzten Jahre haben Wohn- und Energiekosten rasant ansteigen lassen. Die Verwerfungen durch die Covid-Pandemie (Engpässe bei Lieferketten) und als weiteres Ereignis der Ukraine-Krieg, aufgrund dessen die gesamte europäische Energieversorgung neu aufgestellt werden musste, haben Wohn-, Heiz- und Stromkosten für viele Menschen sehr teuer gemacht. Das trifft vor allem Menschen mit einer ohnehin angespannten Einkommenssituation.

In Fällen, in denen hohe Miet- und Energiepreise auch durch diese Unterstützungen nicht mehr beglichen werden können und somit auch existenzgefährdend werden, gibt es in Oberösterreich ein breites Netz an Unterstützungen:

• Das Netzwerk Wohnungssicherung (siehe unten) schützt im Auftrag des Landes Oberösterreich vor drohendem Wohnungsverlust bzw. unterstützt bei einem Wohnungswechsel;

• Direktzahlung durch den Wohnschirm Mit dem Wohnschirm hat das Sozialministerium eine direkte Hilfszahlung geschaffen, die über die Beratungsstellen der Länder beantragt und danach ausbezahlt wird.

Wohnplattform-Geschäftsführer Oliver Jungwirth und Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer präsentieren aktuelle Angebote aus der Wohnungslosenhilfe, darunter den „Wohnschirm“
Foto: Land OÖ/Ernst Grilnberger

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter:

https://www.land-oberoesterreich.gv.at/525816.htm

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV