Lawinenwarndienst OÖ: Leicht auslösbaren Triebschnee unbedingt beachten!

Gefahrenbeurteilung

Durch Neuschnee und stürmischen Wind um Nordwest haben sich frische labile Triebschneeablagerungen gebildet, die unbedingt zu beachten sind. Eine Schneebrettlawine kann bereits durch geringe Zusatzbelastung ausgelöst werden. Gefahrenstellen befinden sich über der Waldgrenze, selten aber auch darunter. Vor allem sind sie aber in den windexponierten Hochlagen in Kammnähe und hinter Geländekanten im Steilgelände zu meiden. Schneebrettlawinen können mittlere Größe erreichen. Die Anzahl der Gefahrenstellen nimmt mit der Höhe deutlich zu.

Aus sehr steilen glatten Hängen sind weiterhin Gleitschneelawinen in allen Höhenlagen vereinzelt möglich. Hänge mit Gleitschneerissen sind unbedingt zu meiden.

Schneedeckenaufbau

In den letzten 48 Stunden gab es 20 bis 40 cm Neuschnee, der in den windexponierten Lagen durch starken bis stürmischen Nordwestwind verfrachtet wurde. Die störanfälligen Triebschneeablagerungen liegen meist auf einer verharschten Altschneedecke und binden nur schlecht. Die Triebschneepakete können Schwachschichten wie weichere Zwischenschichten enthalten. Im Bereich der Waldgrenze gibt es deutlich weniger Triebschnee und die Bindung zur Altschneedecke ist hier auch etwas besser. In den tiefen und mittleren Lagen ist die Altschneedecke bis zum Boden hin durchfeuchtet.

Wetter

Der Samstag startet zunächst noch oft mit dichten Wolken, teils eingeschränkter Sicht und letzten unergiebigen Schneeschauern. Am Nachmittag trocknet es dann überall ab und die Sonne kann sich vor allem in den Alpen phasenweise zeigen. Die Sicht bessert sich merklich. Der Wind weht schwach, anfangs auch mäßig aus Nordwest. In der Höhe steigen die Temperaturen allmählich an. In 1500 m hat es um -4 Grad, in 2000 m um -5 Grad.

Sehr gute Verhältnisse am Sonntag. Die Sonne scheint den ganzen Tag, zeitweise ziehen harmlose dünne hohe Wolkenfelder durch und die Sicht ist sehr gut. Der Wind weht schwach. Es wird sehr mild in der Höhe mit 3 bis 7 Grad in 1500m und 2 bis 5 Grad in 2000 m.

Tendenz

Mit den sehr milden Temperaturen geht das Triebschneeproblem zurück. Feucht- bzw. Nassschneelawinen sind aber dann zu beachten.

Quelle: Lawinenwarndienst OÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV