Top-Noten von Tourismusschulen

Bewertung von Schülerinnen und Schülern zeigt hohe Zufriedenheit
mit Praktikumsbetrieben der oö. Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Einmal jährlich werden in den Tourismusschulen Bad Leonfelden und Bad Ischl nicht wie üblich die Schülerinnen und Schüler bewertet, sondern die Betriebe, in denen sie ihr Praktikum absolviert haben. „Die Ergebnisse können wir stolz präsentieren, denn mit einer Benotung von 4,3 nach einem Sternesystem mit 5 als besten Wert, sind die jährlich rund 600 befragten Schülerinnen und Schüler der beiden Tourismusschulen sehr zufrieden mit ihren Praktikumsbetrieben“, erklärt Tourismus-Spartenobmann Robert Seeber und ergänzt: „Das ist eine unabhängige Bewertung von jungen Personen, die es wissen müssen. Immerhin haben sie mehrere Monate in den Betrieben verbracht und haben dort Tourismus-Luft geschnuppert.“

Die positive Benotung ist ein wichtiges Signal für die Tourismusbranche, die viel in die Attraktivierung der verschiedenen Ausbildungen sowie in die Gewinnung von Fachkräften investiert. „Mit der Bewertung senden Jugendliche an andere Jugendliche die klare Botschaft, dass eine Tätigkeit im Tourismus eine tolle Sache ist und Spaß macht“, ist Seeber überzeugt.

Deutliche Steigerung
„Bei der Bewertung handelt es sich um eine subjektive Beurteilung der Schülerinnen und Schüler. Durch die Begründungen der Sternevergabe kann jedoch herausgelesen werden, dass ihnen im Praktikum folgende erfüllte Aspekte besonders wichtig sind:

  • ein respektvoller Umgang und eine gute Kommunikation im Betrieb,
  • die Möglichkeit, viel zu lernen,
  • sowie eine korrekte Abrechnung von Stunden und die Entlohnung inklusive Trinkgeld“,

 erklärt der Direktor der Bad Leonfeldner Tourismusschulen, Herbert Panholzer.

„Die Schülerinnen und Schüler loben insbesondere das sehr gute Betriebsklima und den Wissenszuwachs. Wenn den Schülerinnen und Schülern das Gefühl vermittelt wird, Teil des Teams zu sein und die Rahmenbedingungen passen, sind sie leistungsbereit und engagiert und blicken positiv auf ihr Praktikum zurück“, so Wolfgang Falkensteiner, Direktor der Bad Ischler Tourismusschulen.

Während die Befragung in Bad Ischl heuer das erste Mal nach dem Sternesystem durchgeführt wurde, wird die Bewertung in Bad Leonfelden bereits seit 2017 eingeholt. Seither konnte die Bewertung von damals 3,6 Sternen auf heute 4,3 gesteigert werden. „Ein Zeichen dafür, dass unsere Bemühungen in den letzten Jahren etwas bewirkt haben und die Qualität der Ausbildungsbetriebe deutlich zugenommen hat“, so Seeber, der den hohen Standard der Ausbildungen in den Tourismusschulen sowie deren Bedeutung für den Tourismusstandort Oberösterreich lobt.

Herbert Panholzer

Robert Seeber

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV