Unsere Kulturschätze: Das Schloss Weyer in Gmunden

Erstmals erwähnt wird das Gut Weyer 1446 als ein Lehen der Herrschaft Ort in Gmunden. Das kleine Schloss wurde dann 1596 als „Sitz am Weyr“ errichtet. Nach vielen Besitzerwechseln ging das Anwesen 1724 über an Carl Josef von Frey, der darin eine Waisenhaus-Stiftung errichtete, in der 1738 zahlreiche Knaben unterkommen konnten. Nach weiteren Besitzerwechseln diente das Schloss dann bis 1879 als Trivialschule. 1981 wurde das Schloss grundlegend saniert. Die Schlossanlage aus dem 16. Jahrhundert besitzt eine Kapelle samt Altar und Orgel, einen alten Brunnen, sowie einen aus dem 17. Jahrhundert stammenden Saal mit Stuckdecke und weitere architektonische und künstlerische Erinnerungen aus den verschiedenen Besitztümern des Bauwerks.

Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz und wird zurzeit unter anderem als Galerie für europaweit bedeutendste und schönste Meissener Porzellansammlungen mit Porzellanschätzen, sowie Tafelsilber für Kaiserin Elisabeth, Zarin Katharina, und weiteren 20 Königshäusern, genutzt. Für manche Anlässe wird der Innenhof des Schlosses auch öffentlich zugänglich gemacht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Weyer_(Gmunden)

https://www.gmundens-schaetze.at/schloss-weyer.html

https://www.genusszeit.at/allgemein/meissener-porzellan-im-schloss-weyer

https://www.ausflugstipps.at/oesterreich-poi/detail/430028053/47-schloss-weyer.html

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV