Die Roten Bullen zum Klassiker nach Wien

Das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres 2023 führt den FC Red Bull Salzburg am Samstag, den 09. Dezember 2023, nochmals nach Wien. Dort steht in der 17. Runde der ADMIRAL Bundesliga bereits ab 14:30 Uhr im Allianz Stadion der Klassiker gegen den SK Rapid an. Das Match wird von Schiedsrichter Walter Altmann geleitet.

  • Der FC Red Bull Salzburg ist seit 17 Bundesliga-Spielen gegen Rapid unbesiegt (14 Siege, 3 Unentschieden). Gegen kein anderes Team blieben die Wiener in der Bundesliga-Historie in so vielen Matches in Folge sieglos.
  • Der Serienmeister ist seit 23 Bundesliga-Auswärtsspielen ungeschlagen (18 Siege, 5 Unentschieden) und egalisierte in der 14. Runde beim 0:0 in Wien gegen die Austria den bisherigen Rekord von Wacker Innsbruck (23 Matches von Oktober 1988 bis Februar 1990).
  • Das Team von Trainer Gerhard Struber erzielte in dieser Saison mit 33 Toren die meisten, Rapid mit 30 die zweitmeisten. Die Wiener trafen um sechs Tore weniger, als aufgrund ihrer Chancen (xG) zu erwarten war, Salzburg erzielte um drei Treffer mehr.
  • Der FC Red Bull Salzburg spielte in neun der ersten 16 Bundesliga-Begegnungen zu null – seit der Saison 2005/06 nie häufiger zum Vergleichszeitpunkt (zuvor 2006, 2010 und 2022 auch je 9 Mal).
  • Der SK Rapid gewann erstmals seit Februar diesen Jahres und erst zum zweiten Mal in diesem Kalenderjahr zwei Bundesliga-Spiele in Folge.

Personelles

Nicht einsatzbereit für dieses Match sind Maurits Kjaergaard (Schulter), Oumar Solet (Oberschenkel) und Aleksa Terzic (Adduktoren). Der Einsatz von Strahinja Pavlovic (Oberschenkelprobleme beim Real Sociedad-Match) ist noch offen.
Bryan Okoh steht nach sehr langer Verletzungspause wieder im Mannschaftstraining. Auch Fernando trainiert wieder mit dem Team.

Statements

Gerhard Struber über …
… das Duell am Samstag:
„Spiele bei Rapid sind immer eine besondere Aufgabe, da erwartet uns auf verschiedenen Ebenen viel Widerstand. Für unsere junge Mannschaft sind solche Begegnungen ein wichtiger und spannender Teil in einem Lernprozess, den wir erfolgreich gestalten und bei dem wir unsere Auswärtsserie (Anm.: 23 Auswärtsmatches ohne Niederlage) fortsetzen wollen. Unser Ziel ist es, als Tabellenführer zu überwintern.”

Nico Capaldo über …
… den Klassiker gegen die Wiener:
„Das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres wird uns noch mal alles abverlangen, weil Rapid gut drauf ist. Wir müssen am Samstag auf ein schwieriges Match gefasst sein und mit allem, was wir haben, dagegenhalten. Wir wollen das Bundesliga-Jahr unbedingt mit drei Punkten beenden und an der Spitze der Tabelle bleiben.”

Foto: Andreas Schaad – FC Red Bull Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV