Ski Austria Team auch in der zweiten Quali in Val Thorens stark

Das Ski Austria Team hat sich am Mittwoch in der Qualifikation für das am Freitag stattfindende zweite Weltcup-Rennen in Val Thorens (FRA) erneut stark präsentiert! Bei den Herren fuhr Johannes Rohrweck als bester Österreicher hinter Youri Duplessis Kergomard auf Platz zwei. Auf die Bestzeit des französischen Lokalmatadors von 1:06,56 Minuten fehlten dem Oberösterreicher lediglich 0,24 Sekunden.

Johannes Rohrweck fährt als bester Österreicher auf Rang zwei

Johannes Rohrweck hatte gestern bei der Vergabe der 32 Finalplätze für das erste Rennen am Donnerstag noch Pech gehabt, da sich nach seiner Fahrt Wetter- und Sichtverhältnisse stark besserten und er deshalb noch bis auf Position 40 zurückgerutscht war. Johannes Aujesky bestätigte mit Rang drei (+0,30) seine Bestzeit vom Dienstag und schuf sich damit erneut eine gute Ausgangsposition für das Rennen. Neben Rohrweck und Aujesky zogen auch Tristan Takats (9.), Daniel Traxler (12.), Robert Winkler (16.) und Mathias Graf (24.) in die Entscheidung der Top 32 ein. Adam Kappacher verpasste hingegen als 39. den Sprung in das Finale.

„In der gestrigen Qualifikation war das Glück nicht auf meiner Seite, aber das Wetter kann man nicht beeinflussen. Wir üben einen Freiluftsport aus, deshalb kann so etwas immer passieren. Natürlich tut es gut, wenn man mit einem zweiten Platz wieder vorne mit dabei ist und sieht, dass der Grundspeed passt“, sagte Johannes Rohrweck.

Bei den Damen schaffte Christina Födermayr als Zwölfte wie tags zuvor den Sprung in das 16er-Finale, an dem Katrin Ofner als 17. knapp vorbeischrammte. „Ich bin beim Weltcup in Val Thorens zum ersten Mal dabei und freue mich, dass ich beide Qualis gemeistert habe. Ich habe mich von Lauf zu Lauf gesteigert – so kann es weitergehen“, meinte Christina Födermayr. Schnellste war die Deutsche Daniela Maier vor der Kanadierin Hannah Schmidt und der Schwedin Sandra Näslund.

Für das erste Rennen in Val Thorens, das am Donnerstag auf dem Programm steht, haben sich Aujesky, Takats, Graf, Traxler, Kappacher und Winkler bei den Herren sowie Ofner und Födermayr bei den Damen qualifiziert.

*** Das weitere Programm: ***

Donnerstag, 7. Dezember 2023:
13.30 Uhr: Finale der Top-32-Herren und der Top-16-Damen (1. Rennen)

Freitag, 8. Dezember 2023:
12.40 Uhr: Finale der Top-32-Herren und der Top-16-Damen (2. Rennen)

*** TV-Hinweis: ***
ORF SPORT+ überträgt den Skicross-Weltcup in Val Thorens am Donnerstag, 7. Dezember 2023, ab 13.25 Uhr und am Freitag, 8. Dezember 2023, ab 12.35 Uhr jeweils LIVE!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV