Ideengenerierung mit Impact

Die „Creative Lab“-Kreativworkshops bringen Unternehmen mitExperten zur Erarbeitung neuer Lösungsansätze zusammen

In zwei ganztägigen Workshops hatten heuer 13 Unternehmen die Gelegenheit, mit je zwei Kreativschaffenden an vorab definierten Challenges zu arbeiten und neue Ideen abseits ausgetretener Pfade zu generieren. Nach einem Tag mit innovativen Ideen und intensivem Austausch arbeiten Unternehmen wie das Autohaus Baschinger und die Bio Hofbäckerei Mauracher mit den Kreativschaffenden weiter.

„Creative Lab“-Kreativworkshops als Brücke zu kreativem Kapital
Das Format der „Creative Lab“-Kreativworkshops ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftskammer Oberösterreich, die den Unternehmen (hauptsächlich KMU) die kostenlose Teilnahme ermöglicht, und der Creative Region Linz & Upper Austria, die Experten aus der Kreativwirtschaft dafür rekrutiert. Die Idee dahinter ist, Brücken zu kreativem Kapital zu schaffen, die wertvollste Ressource für neue Ansätze und die Basis für Innovation, und einen Experimentierraum zu öffnen, in dem mit Wertschätzung und auf Augenhöhe neue Ideen generiert werden. Heuer bearbeiteten insgesamt 13 Unternehmen und 26 Experten aus der Kreativwirtschaft 13 individuelle Challenges, die nach Impulsen und frischen Ideen verlangten. Teilnehmende Unternehmen waren u.a. Sabtours Touristik, Firstkraft Energiedach, Autohaus Baschinger, Holzbau Hurth, Bio Hofbäckerei Mauracher, Hotel Schwarzer Bär oder Fliesen Beinkofer. Die Herausforderungen waren dabei unterschiedlicher Natur. Die Themenfelder reichten von internen Prozessen über Digitalisierung bis hin zu Produktdesign.

„Mit dem ,Creative Lab‘ bieten wir den oö. Unternehmen den perfekten Rahmen, um von der Lösungskompetenz und Expertise der oö. Kreativwirtschaft zu profitieren und mit Expertinnen und Experten direkt unternehmerische Problemstellungen aus deren Betriebsalltag zu lösen und sich neue Inspiration zu holen“, unterstreicht WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer. „Der ,Creative Lab‘-Kreativworkshop zeigt praxisorientiert, wie Betriebe in traditionellen Branchen von der Kreativwirtschaft profitieren können. Für einige der Teams waren die Workshops der Startschuss für längerfristige Kooperationen, in denen die erarbeiteten Ideen umgesetzt werden. Die Workshops sollen als gemeinsames Erfolgsformat von WKOÖ und Creative Region auch im nächsten Jahr fortgeführt werden“, ist Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer, Aufsichtsratsvorsitzende der Creative Region, von der Effektivität des Formats überzeugt.

Offenheit für neue Ideen, Vertrauen in den Prozess: Perfekter Match für Autohaus Baschinger
Von den teilnehmenden Unternehmen braucht es Offenheit für neue Ideen und Vertrauen in den Prozess. Dafür war es wichtig, kreative Vordenker aus dem Netzwerk an Kreativschaffenden aus OÖ zu finden, die genau zu ihren Herausforderungen passten. „Die wechselnden Perspektiven und Fragen unserer Marketing- und Kommunikationsexperten im Team haben uns dazu bewogen, unseren Blickwinkel zu öffnen“, sagt Christina Baschinger über den Workshop-Tag. „Der ,Creative Lab‘-Kreativworkshop war der Startschuss für Maßnahmen, die wir demnächst zusammen mit unseren Expertinnen Lisa Friedinger und Claudia Froschauer umsetzen werden. Der Workshop hat nicht nur gute Ideen gebracht, er war auch eine super Gelegenheit zum Kennenlernen und um zu sehen, wie die beiden arbeiten. Bei uns hat das so gut harmoniert, dass wir auch weiter mit beiden zusammenarbeiten werden“, so Lukas Baschinger, Geschäftsführer des Autohaus Baschinger in Leonding. Der Workshop hatte sofortigen Impact. „Wir haben nicht nur einen neuen Slogan formuliert, die Gespräche haben auch aufgezeigt, dass wir in der Außenkommunikation bisher sehr zurückhaltend waren. Wir haben ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass wir selbstbewusst unser Wissen, unseren Qualitätsanspruch und unsere Unternehmenswerte nach außen kommunizieren können.“ Interview mit Christina und Lukas Baschinger: creativeregion.org/2023/11/autohaus-baschinger-mit-kreativitat-zur-einzigartigen-markenpositionierung/

Fokus auf das Wesentliche: Konkrete Ideen für den Mauracher Hof
Beim „Creative Lab“-Kreativworkshop geht es nicht nur darum, eine Vielzahl an Ideen zu entwickeln, sondern auch jene mit dem größten Potenzial zu identifizieren und eine Basis für die Umsetzung zu erarbeiten. Auch das Team der Bio Hofbäckerei Mauracher aus Sarleinsbach konnte aus dem Kreativworkshop zur Gestaltung des Angebots am Mauracher Hof wertvolle Impulse mitnehmen. Die Fragestellung, mit der sie in den Workshop gingen, lautete: „Wie können wir den Hof erlebbar und unsere Philosophie greifbar machen?“ Geschäftsführer Andreas Eder: „Vor allem das Herunterbrechen und Konkretisieren am Nachmittag war wichtig, da wir so nicht nur Ideen entwickelt, sondern am Ende des Tages konkrete Aktivitäten zur Umsetzung formuliert hatten. Wir haben den Fokus auf das Wesentliche gerichtet. Damit können wir jetzt weiterarbeiten und werden mit Alessa Prochaska auch direkt in die Umsetzung gehen.“ Über den Workshop als offenen Experimentierraum meint er: „Es ist wichtig, hin und wieder aus dem Arbeitsalltag auszubrechen, neue Aspekte aufzugreifen und sich im Austausch gegenseitig zu befruchten. So kann Neues entstehen.“ Interview Andreas Eder: creativeregion.org/2023/11/mauracher-hof-nutzt-kreative-impulse/

Georg Tremetzberger, Geschäftsführer der Creative Region: „Mit dem ,Creative Lab‘ schaffen wir nachhaltige Vernetzung und direkten Impact. Die Unternehmen werden von uns handverlesen mit Expertinnen und Experten aus der Kreativwirtschaft gematcht. Dieser Fit aus Empathie und Know-how, gepaart mit der Prozessbegleitung, macht hier den Unterschied und schafft Mehrwert.“

Neue Termine für 2024 geplant
Für 2024 sind weitere Termine im Juni und Oktober geplant. Alle Infos, Anmeldung und Übersicht über weitere Services auf der Website der WKOÖ. Der „Creative Lab“-Kreativworkshop ist ein kostenloser Service der WKOÖ für Unternehmen mit begrenzten Teilnehmerplätzen.

Bild:(c)WKOÖ Pressefotos

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV