Tischtennis 2. Bundesliga Herren: SPG muki Ebensee weiterhin in der Erfolgsspur

Zehn Siege aus zehn Spielen

Auch in den letzten beiden Heimspielen des Kalenderjahres war die SPG muki Ebensee nicht aus der Bahn zu werfen. Mit einem hart erkämpften 6:4 gegen Naturfreunde Stadlau und einem darauffolgenden 6:1-Kantersieg über St. Veit/Hainfeld lachen die Ebenseer weiterhin von der Tabellenspitze. Jetzt folgt noch das Nachtragsspiel am Feiertag in Leoben. Bei einem Sieg winkt die alleinige Tabellenführung.

Das Trio Ivan Karabec, Jonas Promberger und Benjamin Girlinger bot den zahlreichen Fans wieder Spannung pur. In der Samstagsbegegnung gegen Stadlau gerieten die Heimischen in einen 1:3-Rückstand und mussten alles aufbieten, um auf der Zielgeraden die Nase noch vorne zu haben. Das Doppel Promberger/Girlinger fixierte den vielumjubelten 6:4-Erfolg. Die Sonntagsmatinee war eine klare Sache für das muki-Trio, weil die Gäste einen Spieler verletzungsbedingt vorgeben mussten. Jonas Promberger war der Mann des Wochenendes, er gewann fünf Spiele und triumphierte mit Youngster Girlinger auch im so wichtigen Doppel.

Ebensee vs. Stadlau, 6:4

Karabec 2, Promberger 2, Girlinger 1, Promberger/Girlinger 1

Ebensee vs. St. Veit/Hainfeld, 6:1

Promberger 3, Girlinger 2, Karabec 1

Tabelle und Ergebnisdetails:

https://oettv.xttv.at/ed/index.php?lid=7310

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image-12-1024x683.png

©SPG muki Ebensee

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV