FF Bad Ischl: Ölspur und Verkehrschaos im Weißenbachtal – Einsatz für drei Ischler Einheiten

Ein Treibstoffaustritt aus einem Lieferwagen und mehrere Fahrzeugbergungen beschäftigten heute die Feuerwache Ahorn, die FF Mitterweissenbach und die Hauptfeuerwache Bad Ischl.

Erster Einsatz um 15:00 Uhr

Zu einer Ölspur in die Lindaustraße wurden heute die Kameraden der Feuerwache Ahorn und der Hauptfeuerwache alarmiert. Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass aus einem Lieferwagen eine erhebliche Menge Treibstoff ausfloss.

Die Diesellache wurde durch die Kameraden mit Ölbindemittel gebunden und der Platz wieder gesäubert.

Nach einer dreiviertel Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Fahrzeugbergung im Weißenbachtal – Kran benötigt

Drei Stunden später schrillten die Pager dann erneut. 

Diesmal ging es aufgrund des Schneefalls in das Weißenbachtal. 

Hängen gebliebene LKWS sorgten für Verkehrschaos

Da dort einige LKW im Schnee hängen blieben und nicht mehr weiterfahren konnten, riefen diese über Notruf 122 die Feuerwehr um Hilfe. 

In enger Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Mitterweißenbach und Steinbach am Attersee, schleppte man die havarierten Schwerfahrzeuge auf nächst gelegenen Parkplätzen oder begleitete sie.

Abschließende Kontrollfahrt

Im Anschluss fuhr man die Strecke noch einmal ab und konnte schließlich nach 1 ½ Stunden den Einsatz beenden und in die Gerätehäuser einrücken.

Im Einsatz standen Feuerwache Ahorn, die Hauptfeuerwache Bad Ischl und die FF Mitterweissenbach, sowie die Freiwillige Feuerwehr Steinbach am Attersee. Ebenfalls vor Ort war eine Streife der Polizei Bad Ischl.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV