Eröffnung der Haltestelle Gschwandt Rabesberg, modern, barrierefrei und verbessertes Service!

Der Freitag 24.11.2023 war ein Freudentag für die Traunseetram von Stern&Hafferl Verkehr und für die Gemeinde Gschwandt und ihre Bewohner. Die Modernisierung der Haltestelle und Ausweiche wurde im September 2023 gestartet und in kürzester Bauzeit mit der heutigen Eröffnung abgeschlossen. 

Die Haltestelle und Ausweiche Gschwandt-Rabesberg auf der Bahnstrecke der Traunseetram wurde im Beisein von Landes- und Kommunalpolitik feierlich eröffnet. Gekommen waren Landesrat Mg. Günther Steinkellner, LA Bgm. Rudolf Raffelsberger, LA Mag. Reinhard Ammer, LA Mario Haas, der Bürgermeister der Gemeinde Gschwandt Fritz Steindl und Gemeindevertreter, Bgm Ingo Dörflinger, der Vorstand der Lokalbahn Gmunden-Vorchdorf Dr. Peter Slattenschek, der Geschäftsführer Stern&Hafferl Verkehr Ing. Günter Neumann, die leitende Seelsorgerin Mag.a Anna Maria Marschner Gschwandt und Pfarrer Norbert Fieten evangelische Kirche Gmunden, die auch die ökumenische Segnung vornahmen. Der Festakt wurde vom Musikverein Gschwandt musikalisch eröffnet. Moderator Georf Pollak führte durch die Eröffnungsfeier samt Interview`s mit den Ehrengästen.

Dieses wichtige modernisierte Infrastrukturprojekt bietet nicht nur eine erhöhte Kapazität für den Schienenverkehr, sondern auch erhebliche Annehmlichkeiten für die Fahrgäste, einschließlich eines neuen Mittelbahnsteigs, wettergeschütztem Wartebereich, barrierefreier Zugänge und einer P&R und B&R-Anlage. Die Investition in die bestehende Infrastruktur wurde durch Fördermittel des Landes OÖ und des Bundes ermöglicht.

(C) Peter Sommer Fotopress

Details dazu:

Die Renovierung der Haltestelle und Ausweiche Gschwandt-Rabesberg umfasst auch umfangreiche Maßnahmen zur Modernisierung der Gleisanlagen auf einer Länge von ca. 1.800 Meter, einschließlich der Neuerrichtung sämtlicher Unterbau-, Oberbau- und Entwässerungsanlagen sowie Leitungsführungen im Gleisbereich. Die Eisenbahnkreuzungen im Umfeld der Haltestelle und Ausweiche wurden mit BOTRACK-Gleistragplatten und BODAN- Übergängen modernisiert.

Eine besonders erwähnenswerte Erneuerungsmaßnahme des Projektes ist die nachhaltige Entwässerungslösung. Oberflächenwässer werden in Entwässerungsbecken mit Regenbäumen geleitet. Das gewährleistet nicht nur die Effizienz der Entwässerung, sondern hat auch ökologische Gesichtspunkte.

Der neue Mittelbahnsteig mit einer Länge von 65 Metern bietet eine bequeme Ein- und Ausstiegsmöglichkeit für Fahrgäste. Er ist vollständig barrierefrei gestaltet und verfügt über ein integriertes Blindenleitsystem, das die Nutzung der Haltestelle für alle Fahrgäste erleichtert.

Ein neuer überdachter Wartebereich mit Sitzmöglichkeiten und einem integriertem Fahrgastinformationssystem wurde errichtet, um den Komfort der Reisenden zu verbessern. Hier können Fahrgäste Schutz vor Wettereinflüssen finden und auf ihre Züge im Trockenen warten.

Die Haltestelle verfügt außerdem über eine P&R Anlage mit Platz für drei PKW`s und wurde mit Rasengittersteine gestaltet, um eine harmonische Integration in die Umgebung zu gewährleisten. Außerdem wurde für Moped- und Radfahrer ein überdachter Fahrrad und Moped Unterstand errichtet.

Ein Beton-Fertigteil-Schalthaus der Gmundner Fertigteile wurde für die Lichtzeichenanlage, die Weichenüberwachung, die Weichenheizung und die Technik für Fahrgastinformation und Videoüberwachung errichtet.

In den Festreden wurde die Wichtigkeit dieses Projektes in`s richtige Licht gerückt: 

“September bis November. Innerhalb dieser kurzen Bauphase wurde die Haltestelle Gschwandt- Rabesberg modernisiert. Die Fahrgäste profitieren fortan von einem wettergeschützten Wartebereich und einer neuen Park-and-Ride-Anlage mit Fahrradabstellplätzen. Darüber hinaus ist dieser Mobilitätsknoten fortan auch barrierefrei. Jeder Schritt hin zur Barrierefreiheit ist ein Sprung in Richtung Mobilität zu der jeder Zugang genießt, ungeachtet den Hindernissen des Lebens”, so Landesrat für Infrastruktur und Mobilität Mag. Günther Steinkellner.

„Immer mehr Menschen nutzen das attraktive Fahrplanangebot entlang der Traunseetram für ihre täglichen Wege in die Arbeit oder um gemütlich und ohne Stau die wunderschöne Landschaft des Salzkammerguts genießen zu können. Diese erfreuliche Entwicklung, ist das Ergebnis einer ständigen Verbesserung des Angebots. Mit der erneuerten Haltestelle Gschwandt-Rabesberg erfährt das Mobilitätsangebot entlang der Traunseetram eine deutliche Aufwertung”, freut sich Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft Herbert Kubasta.

„Die Erneuerung der Haltestelle und Ausweiche Gschwandt-Rabesberg und der Gleisanlagen sind ein weiterer wichtiger Schritt zur Attraktivierung und zu mehr Komfort der Traunseetram. Die kontinuierlich steigenden Fahrgastzahlen unterstreichen die Wichtigkeit dieser Maßnahmen” so Ing. Günter Neumann, GF der Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft m.b.H.

Mit Bewirtung und einem Kinderprogramm im Tramlink konnte bei gemütlichem Beisammensein die Eröffnung der Haltestelle Rabesberg erfolgreich abgeschlossen werden.

Bericht Torsten Veith Stern&Hafferl Verkehr und Peter Sommer, Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV