Kulturhauptstadt Bad Ischl als Wegbereiter oberösterreichischer Kunst

Das Jahr der Kulturhauptstadt Europas 2024 Bad Ischl und Salzkammergut steht im Zeichen von Kunst und Kultur – und für den Start eines neuen großen Kunstprojektes.

2024 richten sich viele Augen auf die Kulturhauptstadt Bad Ischl und das Salzkammergut .

Die internationale Bühne und die damit einhergehende Aufmerksamkeit Ist ein großer Anreiz für Kunstschaffende, die eigenen Werke und Arbeiten zu präsentieren. Umso mehr natürlich, wenn sich diese Bühne in Oberösterreich, genauer gesagt im Salzkammergut und somit vor der eigenen Haustüre befindet.

Bereits vor gut einem Jahr wurde die Idee geboren, erstmals ein neues Kunst-Messeformat zu gestalten, eine Messe für Kunstvereine, organisiert und veranstaltet von Kunstvereinen. Nicht nur das Konzept ist innovativ, vielmehr war und ist es das vorrangige Ziel, etwas wirklich NEUES zu initiieren.

Gezeigt werden nicht renommierte Künstler*innen und deren Werke und Arbeiten, diese Messe holt Oberösterreichische Kunstschaffende vor den Vorhang, die zwar noch nicht im Rampenlicht stehen, aber das Potenzial dazu haben. 

Die Idee wurde von drei Vorständen, deren Vereine im Salzkammergut angesiedelt sind, aufgegriffen und weitergesponnen: der Gmundner Kunstverein, das Kunstforum Salzkammergut und der Hausruckviertler Kunstkreis, deren Vertretungen waren es auch, welche die Leitung der Kulturhauptstadt 2024 von ihrem Vorhaben überzeugen konnten. 

In einem der ersten Arbeitsgespräche wurde dieses Konzept verfeinert und ausformuliert – im Fokus der Messe stehen die Potenziale der oberösterreichischen Kunstvereine – die Kunsthistorikerin Marlene Steinz war die Namensgeberin des Projektes und der Kunstmesse: Die POTENTIALS OÖ. Der Name ist Programm.

Die POTENTIALS OÖ Kunstmesse ist ein assoziiertes Projekt der Kulturhauptstadt Europas 2024 Bad Ischl Salzkammergut, welche nicht nur von den drei eben erwähnten Vereinen getragen und organisiert wird, sondern eine Gesamt-oberösterreichische Dimension angenommen hat. Die Künstlerinnen und Künstler der oberösterreichischen Kunstvereine reichen nicht nur ihre Künstlerinnen und Künstler zur Teilnahme ein, die Kunstvereine beteiligen sich an der Planung und Gestaltung der gesamten Kunstmesse.

Gezeigt wird Kunst, welche in den oberösterreichischen Kunstvereinen oftmals ihren Anfang nahm, jene Vereinigungen, die ehrenamtlich einen wesentlichen Beitrag am kulturellen Leben und der Vielfalt in den jeweiligen Regionen leisten. Nicht nur in Oberösterreich.

Kunstvereine sind nicht nur Brutstätten von qualitativ hochwertiger Kunst, sondern haben eine große Bedeutung für die Gesellschaft, denn sie verbessern nicht nur die Lebensqualität der Menschen, sondern fördern eine flächendeckende Verbreitung und Aneignung aktuelle Kunst und bietet einem großen Publikum neben einer aktiven Teilnahme eine unverzichtbare Teilhabe an künstlerischen Prozessen.

Ihre Obleute arbeiten ehrenamtlich.

Am Freitag, dem 17. November trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Kunstvereine erstmals gemeinsam im Salzkammergut, am Veranstaltungsort der POTENTIALS OÖ – dem Toscana Congress Center in Gmunden. Ausgelegt war der Termin als Arbeitstreffen, und dennoch war dieses Treffen mehr: der Startschuss für eine zukünftige Zusammenarbeit der Kunstvereine in Oberösterreich, für gemeinsame Ausstellungen, Projekte und Förderung der eigenen Mitglieder.

Die Kunstmesse findet im Jahr der Kulturhauptstadt 2024, von 30. August bis 1. September in Gmunden statt. Ausgestellt werden Künstlerinnen und Künstler der oberösterreichischen Kunstvereine, welche die dreiköpfige Jury, bestehend aus Mag.a Marlene Steinz, Dr.in Maria Reitter-Kollmann und Dr. Lucas Cuturi, überzeugen werden.

Die Gesamt-Messeleitung übernehmen Mag. Matthias Kretschmer (Gmundner Kunstverein), Mag.a Ingeborg Rauss (Hausruckviertler Kunstkreis) und Michael Wittig (Kunstforum Salzkammergut).

Auf ein gemeinsames Jahr der Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl und Salzkammergut! Auf ein Jahr im Zeichen oberösterreichischer Kunst!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV