Salzburg: Der „Meister“ steht hoch im Kurs

399 absolvierten Prüfung / Aufwertung sorgt für Spitzenwert

Salzburger Landeskorrespondenz, 07. Oktober 2023

(HP)  399 neue Meisterinnen und Meister gibt es im Land.  Sie nahmen heute ihre „Briefe“ und Befähigungsurkunden im Haus für Mozart in Empfang. Noch nie zuvor haben so viele ihre Lehrausbildung mit diesem Abschluss gekrönt.

399 frischgebackene Meisterinnen und Meister erhielten im Haus für Mozart ihre Urkunden.

Die Meisterqualifikation ist weiter im Aufwärtstrend. Von 350 im Vorjahr ist die Absolventenzahl heuer auf knapp 400 gestiegen, ein bislang noch nie erreichter Spitzenwert.

Schnöll: „Meisterfreundlichstes Bundesland.“

Die Bemühungen der vergangenen Jahre um Aufwertung tragen nun Früchte. „Salzburg braucht bestens ausgebildete Handwerker mit dem fachlichen Wissen und Können zur Selbstständigkeit. Wir wollen nicht nur das lehrlingsfreundlichste, sondern auch das meisterfreundlichste Bundesland sein – der Erfolg lässt sich an den steigenden Meisterzahlen ablesen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Stefan Schnöll.

Meistertitel wie Bachelor

Seit 2019 ist der Meister dem akademischen Bachelor gleichgestellt und seit drei Jahren dürfen Handwerksmeister ihren Titel offiziell führen und in Dokumenten eintragen lassen. Dass der Meistertitel in den vergangenen Jahren noch attraktiver geworden ist, wird vor allem durch den Zuwachs bei den Prüfungsabsolventinnen und -absolventen in Salzburg belegt.

399 frischgebackene Meisterinnen und Meister erhielten im Haus für Mozart ihre Urkunden. ©Land Salzburg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV