Duale Akademie ist ein Mehrgewinn für unsere Wirtschaft

Lehrgang 2023/24 bietet in OÖ 14 zukunftsorientierte Ausbildungen an
Erster validierter Absolvent auf NQR 5

Mit der Dualen Akademie hat die Wirtschaftskammer Oberösterreich im Herbst 2017 ein völlig neuartiges Ausbildungsangebot ins Leben gerufen, das speziell auf AHS-Maturanten und Studierende ohne Studienabschluss ausgerichtet ist. Bisher haben in Oberösterreich 310 junge Frauen und Männer eine Ausbildung im Rahmen der Dualen Akademie begonnen, davon haben 108 ihre Fachausbildung bereits abgeschlossen. „Die Duale Akademie ist dafür konzipiert, dass junge Erwachsene eine Ausbildung machen und danach eine Weiterentwicklung als Fachkraft starten können“, betont WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer.

In Oberösterreich werden 14 zukunftsorientierte Berufe im neuen Lehrgang 2023/24 angeboten. Insgesamt gibt es 421 DA-Ausbildungsbetriebe. „Aufgrund der großen Nachfrage seitens der oberösterreichischen Betriebe und der guten Zukunftsperspektiven für die Zielgruppe wurde die Tischlereitechnik mit den beiden Schwerpunkten Planung oder Produktion neu ins Ausbil-dungsprogramm aufgenommen“, erläutert WKOÖ-Präsidentin Hummer. Die Bildungsinnovation der Wirtschaftskammer Oberösterreich wurde im Vorjahr österreichweit ausgerollt. Mit 11 Berufen wurde das Angebot fast zur Gänze an das oö. Vorbild angeglichen.

Ein großes Anliegen war von Anbeginn, den Abschluss „DA Professional“ auf die gleiche Stufe mit der BHS-Matura zu stellen, um die Wertigkeit dieser Ausbildungskombination zu erhöhen und im NQR-Register zu verankern. Diese Gleichstellung ist letztes Jahr gelungen und wurde für alle DA-Berufe bestätigt. Damit ist der Abschluss „DA Professional“ gleichwertig zu HTL oder HAK-Abschlüssen. Erfreulich ist, dass mit Christoph Fleischanderl ein Absolvent der Dualen Akademie aus Oberösterreich als erster überhaupt vor kurzem auch das Validierungsgespräch zum Abschluss „DA Professional“ auf NQR Stufe 5 erfolgreich absolviert hat. Fleischanderl, der bei der Fronius International GmbH beschäftigt ist, hat sich vor mehr als drei Jahren für die Duale Akademie entschieden, weil ihn die praxisorientierte Ausbildung kombiniert mit den theoretischen Inhalten an der Berufsschule, der FH und den Zukunftskompetenzen am WIFI begeistert haben. Nach dem Motto „Was man hat, hat man“ ist er auch zum Validierungsgespräch gegangen und kann dieses jedem DA-Absolventen nur empfehlen.

Die Fronius International GmbH zählt zu den Duale-Akademie-Partnerbetrieben der ersten Stunde und ist darauf sehr stolz. „2018 haben wir bei Fronius mit zwei Auszubildenden gestartet, heute bilden wir acht Trainees in vier unterschiedlichen Berufen aus. Acht Trainees haben ihre Ausbildung bei Fronius bereits erfolgreich abgeschlossen, für Herbst 2023 ist die Vergabe von weiteren vier bis sechs Ausbildungsplätzen geplant“, so Bettina Huemer, Leiterin der Lehrlingsausbildung bei Fronius International GmbH.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV