Alps Hockey League: Red Bull Juniors zum Master Round Auftakt mit unglücklicher 3:4-Niederlage


Ausgleich und Führungstreffer gelang den Gastgebern kurz vor Schluss
Cortina, 21. Jänner 2023 | Die Red Bull Hockey Juniors gaben einen Sieg zum Auftakt in die Alps Hockey League Master Round auswärts gegen S.G. Cortina Hafro in den Schlussminuten aus der Hand. Nach einem ausgeglichenen Start lag man nach 40 Minuten in Front, erst ein Doppelpack in der 59. Minute besiegelte die unglückliche Niederlage.

Mit nur drei vollen Reihen mussten die Juniors in das erste Spiel der Master Round starten, nach dem man am Donnerstag zum Auftakt noch spielfrei war. Einen recht ausgeglichenen Start, mit hellwachen Torhütern und viel Disziplin, konnten knapp 450 Besucher in Cortina verfolgen.

Mit einem Start nach Maß, 34 Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt, gingen die Hausherren in Front. Thomas Heigl egalisierte den Spielstand rund fünf Minuten später. Ein Doppelpack durch Maxi Mackner und abermals Heigl drehte den Spielstand nicht unverdient zur 3:1-Führung aus Sicht der Red Bulls. Gerade einmal drei Sekunden vor der Pause erzielten die Italiener den Anschlusstreffern.

Thomas Pfarrmaier im Tor der Red Bulls hatte im Schlussdrittel weiter alle Hände voll zu tun, denn die Gastgeber drückten auf seinen Kasten. Erst in der Schlussphase gelang der Ausgleich, nur 30 Sekunden später drehte nun Cortina das Spiel.


Alps Hockey League | Master Round
S.G. Cortina Hafro – Red Bull Hockey Juniors 4:3 (0:0, 2:3, 2:0)

Tore
1:0 | 13:43 | SGC | Diego Cuglietta
1:1 | 25:55 | RBJ | Thomas Heigl
1:2 | 35:45 | RBJ | Maximilian Mackner
1:3 | 36:18 | RBJ | Thomas Heigl
2:3 | 39:57 | SGC | Alberto Colli
3:3 | 58:15 | SGC | Mikael Saha
4:3 | 58:45 | SGC | Tomasso Traversa
Trainer Teemu Levijoki
„Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, aber nicht über die vollen 60 Minuten. Am Ende hat uns eine unnötige Strafe viel Energie gekostet und am Ende bekommen wir zwei fast idente Gegentore. Wir müssen gerade in den kritischen Momente zum Drittelstart und am Drittelende mehr in die Defensive investieren und besser stehen. Heute kamen alle vier Gegentore in dieser kritischen Phase.“

Alps Hockey League | Master Round

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV