LR Achleitner: Sportland OÖ gratuliert Vincent Kriechmayr zum Abfahrts-Sieg in Kitzbühel

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner: „Applaus für beeindruckende Leistung von ‚Vinc‘ zum perfekten Auftakt auf der Streif“ – „Oberösterreich bewarb sich auch bei FIS-Generalsekretär Michel Vion um Weltcup-Rennen in Hinterstoder“

Was für ein Husarenritt von Vincent Kriechmayr bei der ersten Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel: Der Oberösterreicher holte sich mit einer beeindruckenden Fahrt und Leistung den Sieg beim ersten Rennen des Abfahrt-Doppels vor tausenden Fans. Unter den ersten Gratulanten war auch Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner: „Vincent hat einmal mehr bewiesen, dass er zur absoluten Weltklasse gehört und mit dieser grandiosen Fahrt uns alle begeistert. Herzliche Gratulation zum Sieg!“ Schon am Vorabend hatten Kriechmayr und Landesrat Achleitner im Hotel über die Streif 2023 und die Herausforderung gesprochen, heute freuten sich die beiden im Zielraum gemeinsam über den Sieg. „Ich bin fest überzeugt, dass Vincent Kriechmayr auch morgen, Samstag, wieder um den Sieg mitfahren wird“, hofft Landesrat Achleitner auf einen Doppelsieg.

Groß war die Freude bei Landesrat Achleitner aber nicht nur über den Sieg, sondern auch darüber, dass von den sechs österreichischen Startern mit Vincent Kriechmayr, Daniel Hemetsberger und Andreas Ploier gleich drei aus unserem Bundesland am Start standen:„Drei oberösterreichische Abfahrer auf der Streif – das ist einfach nur großartig.“ Am Abend vor dem heutigen ersten Speed-Rennen in Kitzbühel besuchte Wirtschafts- und Sport-Landesrat Achleitner die drei oö. Aushängeschilder im Kitzhof in Kitzbühel. „Ich habe schon als Kind davon geträumt, hier einmal runter zu fahren“, erzälte dabei Streif-Debütant Ploier, der sich genauso wie seine Teamkollegen über ein kleines Geschenk – Eurothermen-Gutscheine – freute.

Abseits des Rennens standen für Landesrat Achleitner in Kitzbühel Arbeitsgespräche auf dem Programm. Dabei kam es zu einem Gipfeltreffen mit FIS-Generalsekretär Michel Vion. Landesrat Achleitner übergab dem Kombinations-Weltmeister von 1982 (Schladming) die Bewerbung für einen weiteren Weltcup-Bewerb in Hinterstoder. Vion hat mit dem Ort, in dem seit 1986 zehn Weltcup-Rennen stattgefunden haben, eine gute Beziehung: „Ich bin hier selbst noch als Aktiver gefahren. Die Stimmung war bei allen bisherigen Rennen großartig, die Piste immer hervorragend. Das wissen wir von der FIS genau. Wir nehmen diese Bewerbung mit Freude entgegen“, sagte der FIS-Generalsekretär.

In Kitzbühel standen für Wirtschafts- und Sport-Landesrat Achleitner weiters Gespräche mit Tirols Landeshauptmann Anton Mattle, Bürgermeister Klaus Winkler, Fischer-Geschäftsführer Franz Föttinger und vielen anderen wie Ski-Legende Ernst Hinterseer auf dem Programm.

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner gratuliert Vincent Kriechmayr im Zielraum zum Sieg.
(C) Land OÖ / Andreas Maringer

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV