Verteidiger Martin Stajnoch kehrt nach Salzburg zurück

„Freue mich sehr, wieder zur Red Bull-Familie zu gehören“

Salzburg, 18. Januar 2023 | Der EC Red Bull Salzburg verstärkt sich in der Verteidigung mit Martin Stajnoch, der bereits vor fünf Jahren saisonübergreifend für ein Jahr in Salzburg gespielt hat. Der 32-jährige Slowake kommt aus der slowakischen Top-Liga Tipos Extraliga, wo er zuletzt bei HK Dukla Michalovce gespielt hat. Wenn Martin Stajnoch in Kürze die Salzburger Eisarena wieder betritt, wird er sich wohl gleich heimisch fühlen. Am 30. November 2017 debütierte der Verteidiger damals bei den Red Bulls im Heimspiel gegen Linz und stellte sich gleich mit einem Tor ein. „Es war eine schnelle und leichte Entscheidung für mich. Ich freue mich sehr, dass ich wieder zur Red Bull-Familie gehöre und hoffe, meinen Beitrag zum Erreichen der Teamziele leisten zu können“, sagt der Verteidiger in einer ersten Reaktion. Insgesamt absolvierte Stajnoch 92 Spiele für die Red Bulls, ehe er in der darauf folgenden Saison im Februar 2019 Salzburg in Richtung Nürnberg Ice Tigers (DEL) verließ. Nach dem Kurz-Engagement in Nürnberg (11 Spiele) wechselte der kräftige Verteidiger wieder zu Slovan Bratislava in die slowakische Top-Liga und kehrte zweieinhalb Jahre später, im Frühjahr 2022, in die win2day ICE Hockey League für 17 Spiele mit den Black Wings Linz zurück. In dieser Saison hat er bei HK Dukla Michalovce erstmals als Assistant Capitain in 27 Spielen ein Tor und drei Assists erzielt. Stajnoch zu seinem Abgang: „Wir waren immer in den Top 6 und kämpfen um den Einzug unter die besten Vier, aber über den Wechsel nach Salzburg bin ich sportlich und persönlich sehr glücklich.“ Seine Erwartungen: „Ich kenne noch einige Jungs aus meiner letzten Zeit in Salzburg und gegen die meisten habe ich ja auch mit Linz gespielt. Ich weiß, dass im Team eine gute Atmosphäre herrscht und will helfen, die Ziele zu erreichen. Hoffentlich mit einem Sieg im letzten Spiel der Saison.“ Salzburgs Head Coach Matt McIlvane: „Wir freuen uns sehr, Martin wieder in unserer Red Bull-Familie zurück zu haben. Als er das letzte Mal hier war, hat er bei Spielern und Trainern einen starken Eindruck hinterlassen. Uns wird er helfen, die starke Defensivabteilung noch mehr zu festigen. Dazu ist er ein richtig guter Skater und ein Wettkampftyp. Wir sind glücklich, mit ihm für die kommenden Aufgaben einen weiteren rechts schießenden Verteidiger im Team zu haben.“ Vor seinem ersten Engagement bei den Red Bulls wurde Martin Stajnoch mit Slovan Bratislava einmal slowakischer Meister. Zu seinem Erfahrungsschatz gehören auch insgesamt 158 Spiele in der russisch-internationalen Profi-Liga KHL sowie zwei Saisonen in der tschechischen Top-Liga in Pardubice und Kralove, wo der Verteidiger auch in der Champions Hockey League unterwegs war. Stajnoch absolviert heute in der Red Bull Eishockey Akademie den obligatorischen medizinischen und Fitnesscheck und wird am Freitag ins Teamtraining der Red Bulls einsteigen, die nach dem gestrigen Heimsieg gegen Innsbruck zwei Tage frei haben.

Im Bild: Martin Stajnoch (2017)
Gepa

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV