Reisebus brannte auf der Autobahn. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 16. Jänner 2023 um 11:59 Uhr begann ein tschechischer Reisebus mit 23 taiwanesischen Insassen auf der Autobahn A1 Fahrtrichtung Salzburg, Höhe Eberstalzell, zu brennen. Bei der Brandursache handelte es sich um einen Kabelbrand im Gepäckfach. Ein Passagier bemerkte Rauch im Innenraum des Busses und schlug Alarm. Der Lenker des Busses fuhr daraufhin sofort auf den Pannenstreifen, stellte den Bus ab und evakuierte die Insassen. Danach nahm er einen Pulverfeuerlöscher und löschte den Kabelbrand noch vor dem Eintreffen der FF Eberstalzell. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der rechte Fahrstreifen war ca. zwei Stunden gesperrt, bis die Bergung des Busses durch das Abschleppunternehmen beendet war. Es kam zu einem leichten Rückstau auf der Autobahn.

Alkolenker gestoppt

Linz

Montagvormittag zog die Polizei einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr. Der Lenker fiel gegen 11 Uhr aufgrund seiner auffälligen Fahrweise auf, indem er im Bereich Wiener Straße / Traundorfer Straße in den Gegenverkehr geriet. Der 80-jährige Lenker aus Linz wurde einer Kontrolle unterzogen. Dabei ergab der durchgeführte Alkotest einen Wert von 0,44 Promille. Aufgrund des gesamten Gehabes des Lenkers wurde eine Fahrtauglichkeitsuntersuchung durchgeführt, welche die Fahruntüchtigkeit ergab. Der Führerschein wurde abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Anzeige wird erstattet.

Raubüberfall auf Trafik – Belohnung für Hinweise

Linz

Raubüberfall auf Trafik – Belohnung für Hinweise

Ein bislang unbekannter Täter überfiel am 16. Jänner 2023 eine Trafik in Linz Neubauzeile. Gegen 17:50 Uhr betrat ein mit schwarzer Sturmhaube maskierter und mit schwarzer Faustfeuerwaffe bewaffneter Täter den Trafikkiosk. Die 66-jährige Trafikangestellte befand sich zu diesem Zeitpunkt allein im Kiosk. Der unbekannte Täter forderte von der Mitarbeiterin unter Vorhalt der Waffe die Herausgabe von Bargeldbeständen. Aufgrund der Bedrohungslage öffnete die Angestellte die Kassenlade und schmiss einen Teil der darin befindlichen Banknoten auf das Verkaufspult. In weiterer Folge nahm der unbekannte Täter die Raubbeute an sich und flüchtete in unbekannter Richtung. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg. Die Höhe der erbeuteten Bargeldbestände ist noch nicht bekannt. Für zweckdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des unbekannten Täters führen, wurden von der WKO € 1000,- Belohnung ausgelobt. 
Täterbeschreibung: Jüngere, männliche Person, schlank, ca. 180 cm groß; Schwarze Hose, schwarzer Kapuzenjacke, maskiert mit schwarzer Sturmhaube, bewaffnet mit schwarzer Faustfeuerwaffe.

Festnahme nach Einbruch in Eierverkaufsstand

Bezirk Grieskirchen

Festnahme nach Einbruch in Eierverkaufsstand

Ein 55-jähriger, obdachloser Beschuldigter soll mit einem Schraubendreher die Handkassa eines Eierverkaufsstandes mit Selbstbedienung am 16. Jänner 2023 gegen 12:30 Uhr im Bezirk Grieskirchen aufgebrochen haben. Daraus stahl der Täter das darin befindliche Bargeld. Von der Polizei wurde der Sachverhalt aufgenommen und die Spurensicherung veranlasst. Kurze Zeit später konnte der Täter ausgeforscht und angehalten werden. Der Beschuldigte zeigte sich geständig und gab das gestohlene Bargeld an das Opfer zurück. Aufgrund zahlreicher einschlägig verübter Straftaten ordnete die Staatsanwaltschaft Wels die Festnahme und Überstellung in die Justizanstalt Wels an.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV