Aktuelle OÖ. Polizeimeldungen. Auto ging in Flammen auf

Bezirk Ried

Am 17. Jänner 2023 gegen 10:45 Uhr fuhr eine 32-jährige Frau mit ihrem PKW in ihre Garage an ihrem Wohnhaus im Bezirk Ried. Als sie gerade ins Haus gehen wollte, hörte sie einen lauten Knall aus Richtung ihres PKW“s. Daraufhin lief sie zurück in die Garage, wo bereits Rauch im Bereich des Motors aus ihrem Fahrzeug qualmte. Sie versuchte noch mit einem Handfeuerlöscher den Fahrzeugbrand zu löschen, was ihr jedoch nicht mehr gelang. Die Frau setzte daraufhin den Notruf ab und verständigte die Feuerwehr. Ein Nachbar eilte der Frau zur Hilfe und versuchte ebenfalls noch vergeblich den Brand zu löschen. Die mit Alarmstufe 2 verständigten 11 Freiwilligen Feuerwehren aus der näheren Umgebung, konnten unter Verwendung von schwerem Atemschutz, den Brand rasch unter Kontrolle bringen und ein Ausbreiten der Flammen auf den Wohntrakt verhindern. Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt. Am Fahrzeug und an der Garage entstand erheblicher Sachschaden. Ein Brandsachverständiger wurde verständigt. Weitere Ermittlungen sind am Laufen.

Fund einer amerikanischen 500kg Fliegerbombe

Bezirk Urfahr-Umgebung

Fund einer amerikanischen 500kg Fliegerbombe

Am 17. Jänner 2023 gegen 11:30 Uhr erging der Notruf bei der Polizei über den Fund einer Fliegerbombe, welche bei Erdaushub-Arbeiten an einem Firmenareal im Gemeindegebiet Steyregg gefunden wurde. Laut Auskunft des anwesenden Verantwortlichen einer Firma für Munitionsbergung handelte sich bei dem Kriegsrelikt um eine amerikanische 500kg-Fliegerbombe. Aufgrund der ersten Analyse der Firma war von keiner wesentlichen Gefahr der Bombe mehr auszugehen. Dies konnte im Weiteren vom SKO und den Beamten des Entminungsdienstes nach deren Eintreffen bestätigt werden. In der Folge wurde der vordere, noch vorhandene Zünder von Beamten des Entminungsdienstes entfernt. Während dieser Tätigkeit wurde der Gefahrenbereich großräumig abgesperrt. Der Gefahrenbereich wurde mittels Drohne (Argus 41) kontrolliert bzw. überwacht. Nach erfolgreicher Entschärfung wurde die Sperre wieder aufgehoben und die Bombe vom Entminungsdienst abtransportiert. Der Einsatz konnte um 14:10 Uhr beendet werden

Graffiti auf Verkehrsschilder

Bezirk Urfahr-Umgebung

Im Zeitraum von 13. Jänner 2023 bis 16. Jänner 2023 14 Uhr wurden durch bislang unbekannte Täter im Ortsgebiet Gallneukirchen insgesamt 6 Verkehrszeichen durch die Graffitischriftzüge „KOBRA“, „MAKA“ und „LCG“ in schwarzer Farbe beschmiert bzw. verunstaltet. Die genaue Schadenssumme ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen laufen. Personen, die Hinweise zum Sachverhalt haben, werden ersucht sich bei der Polizei Gallneukirchen unter der Telefonnummer 059133/4330100 zu melden.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV