56-Jähriger aus Krankenhaus abgängig – erfolgreiche Suchaktion. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz, Bezirk Linz-Lan

Ein 56-jähriger türkischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Linz-Land war seit 13. Jänner 2023 ab 12:30 Uhr aus einem Krankenhaus in Linz abgängig. Aufgrund einer Suchmeldung seiner 29-jährigen Nichte über ein soziales Netzwerk meldete sich eine Person, dass der Abgängige um 21:35 Uhr im Bereich Karl-Steiger-Straße gesehen wurde. An der darauffolgenden Suchaktion beteiligten sich mehrere Polizeistreifen und Diensthundeführer. Es waren zudem mehrere Hundestaffeln (Rescue-Dogs) eingesetzt, wobei sieben Hundeführer mit insgesamt zehn Hunden an der Suchaktion teilnahmen. Aufgrund von getragenen Kleidungsstücken nahmen die Hunde die Fährte auf, wobei sich die Spur des Abgängigen an der Straßenbahnhaltestelle EKZ Auwiesen verlor. Die Intensivsuche der Polizei wurde am 14. Jänner 2023 um 0:30 Uhr beendet. Die Hundestaffel suchte die weiteren Straßenbahnhaltestellen ab. Der Abgängige konnte schließlich von Polizisten der Polizeiinspektion Hörsching in Leonding in einer Haltestelle aufgefunden und wohlauf an seine Nichte übergeben werden.

Auseinandersetzungen in Disco – zwei Verletzte

Bezirk Rohrbach

Am 14. Jänner 2023 wurden bei Auseinandersetzungen in St. Martin insgesamt zwei 18-jährige Nachtschwärmer verletzt und mussten ins Krankenhaus Rohrbach eingeliefert werden.

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land hielt sich gegen 2:10 Uhr auf dem hinteren Bereich des Parkplatzes der Disco auf. Dabei kam es zu einem Streit mit vermutlich drei jungen Männern. Während der Auseinandersetzung versetzte ihm einer der Burschen einige Schläge ins Gesicht und fügte so dem alkoholisierten Opfer Verletzungen zu. Die jungen unbekannten Männer flüchteten anschließend mit einem BMW.

Um 3:25 Uhr geriet ein unbekannter Täter in einer Bar in der Disco mit dem 18-jährigen Opfer aus dem Bezirk Rohrbach in Streit. Die Auseinandersetzung eskalierte und der Täter versetzte dem Opfer einige Schläge ins Gesicht.

18-Jährige verletzte Polizistin – Haft

Stadtpolizeikommando Linz, Kriminalreferat

Am 13. Jänner 2023 um 18:05 Uhr wurde eine 18-Jährige aus dem Bezirk Eferding nach Widerstand gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung von Polizisten festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Linz verbracht. Die junge Frau schlug am Bahnhofsplatz eine Polizistin während einer Amtshandlung mit dem Handrücken ins Gesicht. Die verletzte Polizistin wurde ins Krankenhaus gebracht. 
Die Beschuldigte zeigte sich bei der Einvernahme geständig, jedoch keinesfalls reumütig. Als Motiv gab die 18-Jährige an, dass sie zu ihrem Freund wollte, welcher von Polizisten beamtshandelt wurde. Die Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz überstellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV