OÖ Kinderschutzpreis LIBERTO ausgeschrieben

Der OÖ Kinderschutzpreis LIBERTO ist eine Initiative des Kinderschutz-Landesrates Mag. Michael Lindner und wird gemeinsam mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes OÖ (KiJA OÖ) verliehen. Alle zwei Jahre werden Projekte ausgezeichnet, die eine gesunde Entwicklung, die Mitsprache und den Schutz von Kindern und Jugendlichen fördern.

#deineStimme für Kinderrechte

Heuer wird der OÖ Kinderschutzpreis LIBERTO bereits zum 10. Mal vergeben und erstmals im neuen Format als Musikwettbewerb ausgeschrieben. Alle Kinder und Jugendlichen in unserem Bundesland sind aufgerufen, den Kinderrechten ihre Stimme zu geben – lautstark und unüberhörbar! Der Kinderrechte-Songcontest bietet jungen Menschen eine Bühne, um mit ihrer Musik auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen.

Ich will Oberösterreich zum Vorzeigebundesland für Kinderrechte machen! Daher ist es wichtig, dass wir Kinder und Jugendliche stärken und ihnen auf Augenhöhe begegnen. Gerade in unserer herausfordernden Zeit soll der Songcontest jungen Menschen Mut machen, sich zu Wort zu melden und für ein gutes Miteinander einzutreten“, so Landesrat Mag. Michael Lindner.

Mit dem OÖ Kinderschutzpreis werden besonders gute Ideen und Projekte, die Kinderrechte in den Mittelpunkt stellen, ausgezeichnet und vor den Vorhang geholt. Die Einreichungen der letzten Jahre haben eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig unseren Landsleuten der Schutz und die Rechte von Kindern sind. Dieses Engagement soll auch heuer nicht unbelohnt bleiben: Fünf gleichwertige Siegerprojekte werden mit je 1.000 Euro Preisgeld und einer LIBERTO-Statue prämiert. Außerdem gibt es für die Sieger/innen einen professionellen Song-Produktionsworkshop sowie ein Profi-Video von ihrem Auftritt bei der Preisverleihung.

Kinder- und Jugendrechte sind Menschenrechte

Die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen sichert allen Kindern und Jugendlichen die gleichen Rechte zu. Wichtige Grundrechte wie das Recht auf Schutz vor Gewalt und Ausbeutung, auf angemessene Versorgung und auf Beteiligung und Mitbestimmung sollen sicherstellen, dass alle Kinder unter bestmöglichen Bedingungen aufwachsen können. Stellvertretend für diese drei Gruppen von Kinderrechten sowie für die verschiedenen Altersstufen stehen Lisa, Berny und Tory, die dem Kinderschutzpreis LIBERTO seinen Namen verleihen.

Musik verbindet und stärkt

Der erste Songcontest für Kinder- und Jugendrechte in OÖ will jungen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Anliegen in Musik zu übersetzen: Kinder und Jugendliche können nicht nur ihr musikalisches Talent zeigen, sondern sich aktiv und kreativ mit den Kinderrechten auseinandersetzen und auf aktuelle Themen, ihre Sorgen, Wünsche und Hoffnungen aufmerksam machen. „Die Meinung der Kinder ist wichtig“, sagt Mag.a Christine Winkler-Kirchberger. Als Kinder- und Jugendanwältin sind ihr die Gedanken und Sichtweisen der jungen Generation bekannt. „Zwar gibt es seit 30 Jahren die Kinderrechtskonvention, die Rechte für Kinder regelt, aber noch immer werden sie zu wenig gehört und ernst genommen. Mit dem Projekt des Kinderrechte-Songcontests möchte die KiJA OÖ den jungen Menschen in unserem Land eine Stimme geben.“

Namhafte Unterstützung bekommen die Kinderrechte dabei von Snessia, Jakob Busch und anderen Musiker/innen. Sie alle wissen: Musik kennt keine Grenzen! Musik verbindet, gibt Kraft und bietet eine starke Ausdrucksmöglichkeit für eigene Gefühle und Gedanken.

Alle können mitmachen!

Alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Oberösterreich bis 21 Jahre sind daher aufgerufen, sich mit einer eigenen Komposition am Kinderrechte-Songcontest zu beteiligen. Mitmachen können Sängerinnen und Sänger ebenso wie Schulklassen, Bands, Chöre und alle, die Spaß an der Musik haben! Wichtig ist, dass Musik und Text selbst erfunden sind und der Song von Kinderrechten handelt. Bis 31. März 2023 können eigene Lieder eingereicht werden. Die Sieger-Songs werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt, in der auch Kinder und Jugendliche vertreten sind, und bei der Preisverleihung am 27. Juni 2023 im Schlossmuseum in Linz vor Publikum präsentiert und prämiert.

LR Mag. Lindner und Kinder- und Jugendanwältin Mag.a Christine Winkler-Kirchberger © Land OÖ/Denise Stinglmayr

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV