Bezirk Wels-Land / Bezirk Gmunden: Rumäne wollte vor Polizei flüchten

Eine Welser Streife wurde am 9. Jänner 2023 gegen 21:10 Uhr auf der A1 Westautobahn auf einen schwarzen Wagen aufmerksam, welcher mit bis zu 225 km/h Richtung Salzburg unterwegs war. Die Beamten wollten das Fahrzeug auf Höhe Sattledt anhalten und kontrollieren. Der Lenker, ein 20-jähriger rumänischer Staatsbürger aus dem Bezirk Vöcklabruck, ignorierte jedoch die Anhalteversuche und setzte seine Fahrt mit weit überhöhter Geschwindigkeit fort. Die Polizisten fuhren dem Pkw mit eingeschaltetem Blaulicht nach, konnten diesem aber kaum folgen. Während seiner rücksichtslosen Flucht gefährdete der Rumäne zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Als er die Autobahn bei der Ausfahrt Laakirchen West verließ, fuhr er auf der B144 Richtung Roitham weiter. Schließlich konnte er dort angehalten und kurzfristig festgenommen werden. Nach Klärung des Sachverhaltes und Feststellung der Identität wurde die Festnahme wieder aufgehoben. Der 20-Jährige wird wegen dem Verdacht der Gefährdung der körperlichen Sicherheit an die Staatsanwaltschaft Wels und wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen an die Bezirkshauptmannschaften Wels-Land und Gmunden angezeigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV