Jahresrückblick 2022 ÖWR Bad Goisern

Das Highlight des Jahres 2022 stellte das neue Einsatzboot der Wasserrettung Bad Goisern dar. Aufgrund einiger Lieferschwierigkeiten mussten die Einsatzkräfte noch den größten Teil der Saison ohne Boot auskommen. Trotzdem wurden im Strandbad Untersee 33 Dienste zur Bäderüberwachung mit insgesamt 485 Stunden ehrenamtlich geleistet. Die OS verzeichnete 3 Alarmeinsätze, 1 Personenrettung, 2 Sachgüter-Bergungen sowie 2 technische Hilfeleistungen. Anfang August konnten die WasserretterInnen schlussendlich das neue Einsatzboot in Empfang nehmen. Das Boot, ein  FASTER 635 mit Bugklappe, hat eine Gesamtlänge von 6,34 Meter, ein Eigengewicht 1450kg und ist mit einem Außenborder mit 150PS ideal motorisiert. Im Spätsommer und Herbst wurden die Mitglieder der Ortsstelle Bad Goisern auf das neue Boot eingeschult.

Fleißig waren die SchwimmlehrerInnen und RettungsschwimmlehrerInnen auch im Bereich der Aus- und Weiterbildung. Im Mai wurde im Rahmen des Anfängerschwimmkurses im Parkbad Bad Goisern 57 Kinder das Schwimmen beigebracht. In der Ortsstelle konnten 17 Frühschwimmer, 6 Fahrtenschwimmer und 2 Allroundschwimmer ausgebildet werden. Die Wasserrettung Bad Goisern bildete 15 neue Rettungsschwimmer aus. Es absolvierten 12 Personen aus der Ortsstelle Bad Goisern den Helferschein. 3 Wasserretter der Ortsstelle Bad Goisern konnte die Retterscheinprüfung positiv abschließen. In der Ausbildung wurde der Fokus nicht nur auf Praxiselemente wie Rettungstechniken gelegt, sondern auch theoretische Aspekte wurden den RettungsschwimmerInnen vermittelt. Die TeilnehmerInnen lernten wie Rettungsgeräten richtig eingesetzt werden. Zudem wurde das Retten im und aus dem Wasser und das Einschätzen von Situationen gelehrt. Die 15 WasserretterInnen setzten mit der Ausbildung einen ersten Schritt in Richtung Einsatzkraft.

Am Samstag, 5. März 2022 fand das vierte Hallstättersee Ice Swimming in Obertraun statt. Schon im Vorfeld unterstützten die Wasserretter den Veranstalter Bernhard Höll beim Aufbau der Wettkampfstätte. Vier fünfundzwanzig Meter Bahnen wurden im knapp 5 Grad kalten Hallstättersee montiert. Am Veranstaltungstag sorgten die Mitglieder der Österreichischen Wasserrettung Ortsstelle Bad Goisern mit Rettungsschwimmern und Rettungstauchern für die Sicherheit der Eisschwimmer. Bei eisigen Temperaturen stürzten sich die Athleten in den Hallstättersee und absolvierten verschiedene Bewerbe. Unter den Teilnehmern waren auch einige Wasserretter der Ortsstelle Bad Goisern. Am Sonntag wurde noch die Eismeile überwacht. Hier wurden von den Eisschwimmern eine Distanz von 1,6 km geschwommen. Im Anschluss waren die Wasserretter mit dem Abbau beschäftigt. 

Um im Einsatzfall besser zusammenarbeiten zu können, übten am 14. Juni die ÖWR Bad Goisern gemeinsam mit dem RK Bad Goisern. Übungsannahme war ein gekentertes Boot im Bereich Goiserer Polster/Brücke mit einer unbekannten Anzahl an beteiligten Personen. Nach Eintreffen am Übungsort und erster Einschätzung der Lage, suchten mehrere Trupps der ÖWR im Wasser und an Land nach möglichen Verletzten. Bereits nach kurzer Zeit konnte ein „unterkühltes Kind“ gefunden und dem Roten Kreuz übergeben werden. Schon bald darauf wurde der „Vater mit schwerer Beinverletzung“ in der Traun treibend ausfindig gemacht und durch die Sichtsperre ans Ufer gebracht. Nach einer schwierigen Bergung über die Uferböschung konnte der Verunfallte für die weitere Versorgung ebenfalls ans RK übergeben werden. Für viele Teilnehmer war es die erste Einsatzübung, vor allem gemeinsam mit dem RK. Somit konnte bei dieser Übung viel gelernt und erstmals in die Praxis umgesetzt werden.

Nach zweijähriger coronabedingter Pause hatten die Goiserer Kinder im Rahmen des Ferienspaßes wieder die Möglichkeit am Schnuppertauchen bei der Wasserrettung teilzunehmen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Welt des Tauchsports konnten die Kinder erste eigene Erfahrungen unter Wasser sammeln. Die kleinen Wasserratten wurden mit Masken, Flossen und kleinen Pressluftflaschen ausgestattet. Begleitet von TaucherlehrerInnen der Österreichischen Wasserrettung Ortsstelle Bad Goisern, wurde das mit Süßigkeiten gefüllte Unterwasser-Depot geplündert. Obwohl es auch kurz regnete, konnten die kleinen TaucherInnen gar nicht genug bekommen. 

Im Bereich Tauchen und Wildwasser beteiligten sich die WasserretterInnen aus der Ortsstelle Bad Goisern an den landesverbandsübergreifenden Kursen und Einsätzen. 

Nachdem die erste geplante Fortbildung der ÖWR mit der BRD wetterbedingt abgesagt werden musste, konnte am 10. und 11. Juni erfolgreich gemeinsam geübt werden. Am Freitagabend wurde ein neues ablassbares Seilbahnsystem beim Bergrettungsheim der OS Bad Ischl im Lehrsaal vorgestellt und dann auch draußen aufgebaut. Das neue System verwendet neu entwickeltes Material, welches eine wesentlich höhere Arbeitslast aufweist, als das bisher verwendete. Samstag wurde der ganze Tag in etwa 40 Metern Höhe über dem Mühlbach in Hallstatt verbracht. Zunächst galt es eine Seilverbindung mit der anderen Schluchtseite herzustellen. Nachdem das erfolgreich gemeistert wurde, wurde das am Vorabend vorgestellte neue Seilbahnsystem aufgebaut. Im Einsatzfall können die Retter zu verunfallten Personen in eine Schlucht abgelassen und diese nach der Erstversorgung schonend geborgen werden. Drei Wildwasserretter der ÖWR Ortsstelle Bad Goisern, zwei weitere aus dem LV Oö, sieben Bergretter aus der Canyoning Gruppe sowie 3 Mitarbeiter des BMI konnten so ihr Wissen ausbauen und das im letzten Jahr entwickelte Rettungssystem testen und prüfen.

Über die Wintermonate bildeten sich die WasserretterInnen im Bereich Erste Hilfe fort. 8 Mitglieder absolvierten 37 Erste Hilfe Module. 

Anfang August fand der Hallstättersee Schwimm Marathon mit verschiedenen Distanzen statt. 18 Mitglieder der Österreichischen Wasserrettung Ortsstelle Bad Goisern sorgten wieder für die Sicherheit der StarterInnen. Mit Booten, Kajaks und SUPs überwachten die WasserretterInnen die AthletInnen auf ihrem Weg. Wetterbedingt wurde die Strecke der Langdistanz geändert. Die SchwimmerInnen absolvierten zwei Mal die 5 km lange Distanz zwischen Obertraun und Hallstatt. Auch im Vorfeld waren die Mitglieder der ÖWR Bad Goisern in die Vorbereitungen involviert. Es wurden Bojen gesetzt und die Strecke wurde vorbereitet. Nach der Veranstaltung beteiligte sich die Wasserrettung noch am Abbau.

Nach zwei Jahren Zwangspause konnte glücklicher Weise wieder das Jugendzeltlager der ÖWR Bad Goisern inklusive Sonnwendfeuer stattfinden. Zwölf Kinder und Jugendliche trafen sich hierfür am Freitagnachmittag im Strandbad Untersee, um drei tolle Tage miteinander zu verbringen. Es wurde gemeinsam gespielt, gezeichnet, geschwommen, gepaddelt und gelacht, das Sonnwendfeuer aufgebaut und nach einer Einschulung auch gefunkt. Die zufällig anwesende „Österreichische Wasserortungshundestaffel“ nahm sich die Zeit, um den Kindern zu erklären, was ihre Aufgaben sind und wie sie mit ihren Spürnasen arbeiten. Einen großen Dank hierfür! Samstagabend wurde das Feuer am Zlambach Eck gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Ortsstelle entzündet. Bleibt nur zu hoffen, dass der Wettergott nächstes Jahr auch wieder gut gelaunt ist und vor allem tagsüber für gutes Wetter sorgt.

Am 15. Oktober trafen sich die Wasserretter zum Oktoberfest in der Bootshütte in Untersee. Mit Weißwürsten, Bier und Brezen wurde die Saison 2022 gemeinsam beendet. 

Im Dezember konnte auch heuer wieder die jährliche Nikolausaktion der Ortsstelle abgehalten werden. Leuchtende Kinderaugen trugen eifrig gelernte Gedichte vor und freuten sich über die Geschenke.

Ein Dankeschön an alle aktiven Mitglieder der Ortsstelle für den guten Zusammenhalt, die Einsatzbereitschaft und für die erbrachten Leistungen. Danke auch an deren Familien für den Rückhalt und das nötige Verständnis. Die Ortsstelle Bad Goisern wünscht allen Mitgliedern und Freunden der Wasserrettung für das kommende Jahr alles Gute – und vor allem Gesundheit. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV