2 Tote bei Kollision mit Rettungswagen

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am späten Nachmittag des 7. Jänner 2023 fuhr ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Zell am See, auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) zur Überstellung eines 76-jährigen Pinzgauers vom Tauernklinikum, in Richtung des Kardinal Schwarzenberg Klinikums Schwarzach im Pongau. Außer dem 60-jährigen Lenker befand sich zu diesem Zeitpunkt im hinteren Fondbereich des Rettungswagens noch ein 19-jähriger Zivildiener zur Patientenbetreuung.

Im Gemeindegebiet von Taxenbach geriet ein entgegenkommender 42-jähriger Halleiner mit seinem PKW aus derzeit ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Rettungswagen. Der Lenker des Rettungswagens wurde durch die Kollision hinter dem Steuer eingeklemmt und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Nach der Bergung durch die Einsatzkräfte und erfolgter Erstversorgung wurde der 60-jährige Pinzgauer mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Der 19-jährige Zivildiener aus dem Pinzgau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach seiner Erstversorgung in das Tauernklinikum Zell am See gebracht. Der im Fond transportierte 76-jährige Pinzgauer erlag trotz der Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der 42-jährige Halleiner erlag bereits im Unfallfahrzeug seinen Verletzungen. Zur Klärung der genauen Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg die Beiziehung eines gerichtlich beeideten Verkehrsunfallsachverständigen sowie die Obduktion der beiden Todesopfer an. Zudem erfolgte eine Sicherstellung der beiden Unfallfahrzeuge.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV