Diebstähle auf Autobahnbaustellen geklärt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 48-jähriger kroatischer Staatsangehöriger aus Deutschland fuhr von Oktober 2022 bis Anfang Jänner 2023 mit seinem Kraftwagenzug mehrmals zur Nachtzeit zu Autobahnbaustellen der Pyhrnautobahn in Oberösterreich und der Steiermark zu. Dabei brach er bei insgesamt drei abgestellten Baufahrzeugen und einem Baustellentank die Verschlüsse auf und pumpte anschließend mit einer am Lkw verbauten Abzapfvorrichtung insgesamt ca. 1.500 Liter Dieseltreibstoff ab. Bei einer Baustelle auf der A9 im Bereich Übelbach, Steiermark, stahl er mehrere auf der Baustelle gelagerte Betonschalungselemente und einen Lkw-Rollcontainer, wofür ihm ein Bekannter einen vierstelligen Geldbetrag in Aussicht stellte. 
In der Nacht vom 4. Jänner 2023 auf den 5. Jänner 2023 konnte der Kroate von Polizisten der Autobahnpolizei Klaus auf der Fahrt von Deutschland nach Kroatien angehalten werden. Bei dieser Fahrt hatte er eine Baustellentankanlage mit einem 1000-Liter-Tank, sowie mehrere Baggerzubehörteile geladen, die zuvor auf einer Baustelle in Dingolfing gestohlen worden waren. Nach Sicherstellung der gestohlenen Gegenstände wurde der 48-Jährige über Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr in die Justizanstalt Garsten eingeliefert.

Nach Unfall schwer verletzt

Bezirk Braunau

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Braunau lenkte am 5. Jänner 2023 gegen 17:30 Uhr seinen Pkw in St. Johann am Walde, bog auf die L 1039 ab Richtung Maria Schmolln. Am Beifahrersitz befand sich ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Braunau. Der Lenker wollte etwa 70 Meter weiter in einen Güterweg abbiegen. Zeitgleich lenkte ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Braunau seinen Pkw auf der L 1039 aus St. Johann am Walde kommend Richtung Maria Schmolln. Am Beifahrersitz befand sich eine 23-Jährige. Der 27-Jährige wollte den vor ihm fahrenden 17-Jährigen, der für den Abbiegevorgang langsamer fuhr, überholen, wobei er mit der rechten Front gegen das linke vordere Fahrzeugeck stieß. Beide Pkw wurden dabei schwer beschädigt. Einer kam etwa 40 Meter rechts von der Unfallstelle entfernt neben der Fahrbahn zum Stillstand und der zweite Pkw etwa 140 Meter von der Unfallstelle entfernt linksseitig zum Stehen. Der 27-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch Ersthelfer, Rettung und Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert. Aufgrund der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Unfallstelle bis 19:20 Uhr gesperrt werden – eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Unfall wegen Sekundenschlafes

Bezirk Perg

Ein 58-jähriger Linzer fuhr am 5. Jänner 2023 gegen 13:35 Uhr mit seinem Pkw auf der B3 aus Richtung Mauthausen kommend Richtung Perg. Am Beifahrersitz befand sich seine 56-jährige Ehefrau. Laut eigenen Angaben hatte der 58-Jährige im Gemeindegebiet von Naarn im Machlande einen Sekundenschlaf und kam links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr der Länge nach eine etwa 26 m lange Leitplanke und sprang anschließend mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben. Beide Fahrzeuginsassen wurden unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden nach der notärztlichen Erstversorgung in das UKH Linz eingeliefert.


Landesverkehrsabteilung OÖ / Bezirk Linz-Land

Zwei vorerst unbekannte Täter betankten von September 2022 bis Oktober 2022 im Raum Linz-Land mehrfach ihre Fahrzeuge, auf denen sie entfremdete Kennzeichen montiert hatten, ohne zu bezahlen. Bei den Ermittlungen der Autobahnpolizei Haid konnten ein 18-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger aus Linz und ein 20-jähriger Linzer ausgeforscht werden. Der 20-Jährige ist geständig. Er gab Hinweise auf 18-Jährigen, der im September 2022 ebenfalls einen Tankdiebstahl auf der A1 Westautobahn durchführte. Der 18-Jährige wurde ebenfalls zum Sachverhalt befragt und zeigte sich auch geständig. Er lieferte bei der Vernehmung Hinweise auf weitere Tankdiebstähle des 20-Jährigen im Raum Linz-Land. Die beiden Beschuldigten werden wegen mehrerer Tankdiebstähle mit entfremdeten Kennzeichen an die Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Wohnhausbrand

Bezirk Urfahr-Umgebung

Am 6. Jänner 2023 gegen 2:20 Uhr meldete ein Nachbar einen Wohnhausbrand im Bezirk Urfahr-Umgebung. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Dachstuhl in Vollbrand und die Feuerwehr führte die Löscharbeiten durch. Aufgrund des Brandes stürzte ein Teil der Decke des Obergeschosses ein, weshalb eine Durchsuchung bislang nicht durchgeführt werden konnte. Mittlerweile konnte „Brand aus“ durchgegeben werden. Ein Brandsachverständiger sowie Brandermittler des Landeskriminalamtes führen in den Vormittagsstunden die Begehung sowie unter anderem die Suche nach der Brandursache durch.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV