Forstunfall in Annaberg

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 02. Jänner 2023, nachmittags, war ein 50-jähriger österreichischer Staatsangehöriger in Annaberg, unweit der Quechenbergalm, auf zirka 1250 Meter, mit Forstarbeiten beschäftigt. Mit dabei waren seine Gattin, sowie die beiden Kinder, die mit anderen Arbeiten beschäftigt waren. Der 50-Jährige zog mit der, per Funk bedienbaren, Traktorseilwinde Buchenbäume über steiles Gelände zur nahegelegenen Forststraße. Gegen 14.15 Uhr schnellte eine Buche gegen den Unterschenkel Mannes. Durch die Wucht des Baumes wurde er am linken Unterschenkel schwer verletzt. Seine Gattin, die sich gemeinsam mit den Kindern im Nahbereich aufhielt, verständigte die Rettungskräfte. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt, wurde der Verletzte vom Rettungshubschrauber mittels Seil geborgen und ins Unfallkrankenhaus Salzburg transportiert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV