Lenker auf A9 mit 252 km/h gemessen//14-Jähriger auf Spritztour verunglückt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Klaus führten am 30. Dezember 2022 gegen 9 Uhr im Gemeindegebiet von Ried im Traunkreis auf der A9 Pyhrnautobahn mittels Laser Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei wurde ein 44-jähriger bosnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung mit 252 km/h gemessen. Bei der Anhaltung gab der Lenker an, dass er am Weg von Bosnien nach Hause sei und die in einem Stau verlorene Zeit wiedergutmachen wollte. Nach Rücksprache mit der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf wurden dem Lenker die Dokumente wieder ausgehändigt und die Weiterfahrt gestattet. Er wird angezeigt.

14-Jähriger auf Spritztour verunglückt

Bezirk Braunau

Ein 14-Jähriger aus dem Bezirk Braunau stahl in der Nacht zum 31. Dezember 2022 den Autoschlüssel seiner Eltern und fuhr mit dem PKW weg. Gegen 4:55 Uhr verursachte der Bursch einen Verkehrsunfall, wobei er eine leichte Verletzung erlitt: Er kam auf einer geraden Fahrbahn nach links ab und prallte frontal gegen die Umzäunung des Tennisclubs Schalchen. Der 14-Jährige verließ die Unfallstelle, ohne die Polizei zu verständigen, rief einen Freund an und erzählte diesem vom Unfall. Der Freund verständigte daraufhin die Eltern des 14-Jährigen und diese fuhren zur Unfallstelle, konnten den Sohn jedoch nicht antreffen. Erst nach über einer Stunde Suche nach dem Sohn verständigten die Eltern die Polizei. Die Beamten konnten den 14-Jährigen um 6:36 Uhr leicht verletzt am Busbahnhof in Mattighofen antreffen. Die Rettung wurde verständigt, jedoch wollte der Bursch nicht ins Krankenhaus fahren und unterschrieb einen Revers.
Am PKW entstand Totalschaden. An der Umzäunung entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.
Ein durchgeführter Alkotest verlief negativ.
Der 14-Jährige tätigte keine Aussagen zum Unfallhergang. Er gab an, er sei mit keinem Auto gefahren und habe keinen Unfall verursacht – jedoch hatte er den PKW-Schlüssel bei sich.
Er wird an die Bezirkshauptmannschaft Braunau und an die Staatsanwaltschaft Ried angezeigt.

Mann von Unbekanntem auf Straßenbahnschienen gestoßen

Bezirk Linz-Land

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land wurde am 31. Dezember 2022 um 6:28 Uhr in Traun bei der Straßenbahnhaltestelle „Traunerkreuzung“ von einem bislang unbekannten Täter von hinten unvermittelt auf die Straßenbahnschienen gestoßen. Das Opfer stürzte zu Boden und verletzte sich dabei unbestimmten Grades. Der 59-Jährige wurde nach der Erstversorgung durch das RK Traun zur weiteren Abklärung in das Kepler Uniklinikum verbracht. Eine im Nahbereich durchgeführte Fahndung nach dem Täter verlief negativ.

Drogenlenker raste durch Linzer Stadtgebiet

Landesverkehrsabteilung OÖ

Während des Streifendienstes fiel einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung OÖ am 29. Dezember 2022 gegen 17:55 Uhr in der Waldeggstraße in Linz ein Wagen auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung stadtauswärts fuhr. Daher nahmen die Polizisten die Nachfahrt auf. Dabei war der 20-jährige Probeführerscheinbesitzer aus Linz im Stadtgebiet mit einer Höchstgeschwindigkeit von 107 km/h unterwegs. Während der Amtshandlung fielen den Beamten auch noch Anzeichen einer Suchtmittelbeeinträchtigung auf. Bei der amtsärztlichen Untersuchung wurde die Fahruntauglichkeit festgestellt. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Frau mit Rollator ausgeraubt

Stadt Steyr

Eine 73-Jährige aus Steyr war mit ihrem Rollator am 30. Dezember 2022 gegen 16:40 Uhr auf Höhe Franz-Sebek-Straße 24 unterwegs. Plötzlich wurde sie von einem bislang unbekannten Täter umgestoßen. Anschließend entriss ihr der Täter die Handtasche, entnahm Bargeld aus der Geldbörse und flüchtete in einen angrenzenden Wald. Eine sofort durchgeführte Fahndung durch mehrere Streifen verlief leider negativ. Die 73-Jährige blieb bei dem Angriff zum Glück unverletzt.
Die Polizeiinspektion Steyr Münichholz bittet unter 059133/4145 um sachdienliche Hinweise.

Alkolenkerin wollte sich Kontrolle entziehen

Bezirk Rohrbach

Polizisten nahmen am 30. Dezember 2022 gegen 13:50 Uhr in Witzersdorf, Gemeinde Niederwaldkirchen, einen neben der Haslacher Straße abgestellten Pkw wahr und wollten diesen kontrollieren. Noch bevor es zu einer Kontrolle der 43-jährigen Lenkerin aus dem Bezirk Rohrbach kam, beschleunigte diese ihren Wagen und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Sankt Peter am Wimberg. In Pehersdorf bog die Frau links in einen Güterweg ab und kam dort auf Grund der zu hohen Geschwindigkeit kurz rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr sie wieder zurück auf den Güterweg Richtung Pehersdorf weiter. Die Lenkerin ignorierte sämtliche Anhalteversuche der Polizeistreife. Nachdem sie im Bereich Güterweg Bairach nochmals kurz von der Fahrbahn abkam und eine Schneestange beschädigte, konnte die Frau schließlich kurz nach dem Bahnhof in Neufelden gestoppt werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,8 Promille. Der Führerschein konnte der Frau nicht abgenommen werden, da ihr dieser bereits vor längerer Zeit entzogen wurde.

Suchtgiftdealer in Haft

Bezirk Kirchdorf

Aufgrund einer Zeugenaussage, dass er mit Suchtgift handeln würde, wurden gegen einen 27-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf Ermittlungen aufgenommen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Mann im Zeitraum von Mai 2021 bis November 2022 insgesamt ein kg Ketamin, ein kg Amphetamin sowie 4 bis 5 Gramm Meth aus dem Darknet bezog und davon den Großteil gewinnbringend an verschiedene Abnehmer weiterverkaufte. Bei der Einvernahme zeigte sich der 27-Jährige umfassend geständig. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr und dem Landesgericht Steyr am 30. Dezember 2022 in die Justizanstalt Garsten überstellt.

Arbeitsunfall

Bezirk Rohrbach

Ein 57-Jähriger und eine 57-Jährige, beide aus dem Bezirk Rohrbach, waren am 30. Dezember 2022 gegen 12:50 Uhr gemeinsam damit beschäftigt, Altholz eines Dachstuhles mittels Kreissäge abzuschneiden. Dabei geriet die 57-Jährige beim Umdrehen plötzlich mit ihrer offenen Jacke in den Antriebskeilriemen der Kreissäge. Diese verfing sich und die Frau wurde dadurch mit der Schulter und dem Kopf gegen die Kreissäge geschleudert. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Rohrbach eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV