Kripperl aufstellen

„Oh Wuna über Wuna“, es ist wieder vollbracht!
Alle Jahre wieder kommt wohl einer der Höhepunkte im Jahr näher. Am Feiertag 8.12.2022 „Maria Empfängnis“ war es soweit. Die Hauskrippe wurde vom Keller in die Wohnung gebracht und aufgebaut. Die Vorbereitungen dazu waren unter anderem für Nachschub bei den Bäumen im Kripperl zu sorgen. Anscheinend hat auch hier ein Windwurf Schaden angerichtet. Als das erledigt war, wurden am Vortag die Grundplatte mit allen Einzelteilen in das Zimmer gebracht, was schon für etwas Unruhe in den Räumlichkeiten sorgt!
Für große Hilfe und und Unterstützung kam dann wie alle Jahre am Feiertag Schwiegersohn Roman und es kann los gehen. Stück für Stück wird das Grundgerüst mit verschiedenen Moosen belegt, die Bäume, Häuschen, die verschiedenen Dekorationen und der Zaun an die richtige Stelle angebracht und dann die schönste Arbeit des Tages, die Figuren in die Krippenlandschaft gesetzt. Ganz am Schluss kommt dann noch das Krippentuch hinzu und so erstrahlt die Hauskrippe wieder im gewohnten Glanz.
„Oh Wuna über Wuna, was heut me Neichs is gschehn“, so lautet ein bekanntes Krippenlied, dass nach Fertigstellung der Krippe seine wahre Bedeutung findet. Dieser wunderschöne Brauch soll und darf nie enden!
Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV