Hörverlust kann soziale Isolation erzeugen

Gutes Gehör ist in der geselligen Adventszeit wichtig

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher und damit steht auch eine besonders gesellige Zeit des Jahres an. Punschtrinken am Adventmarkt, Weihnachtsfeiern mit Kollegen und Freunden oder Familienfeste – gerade in solchen Situationen ist ein gutes Gehör wichtig. Schon laute Musik oder fröhliches Gelächter können dazu führen, dass man einer Unterhaltung nur schwer folgen kann. „Dass dies aber auch einer Hörverschlechterung geschuldet sein kann, ist den wenigsten bewusst“, weiß Thomas Aigner, Landesinnungsmeister der oö. Hörakustiker.

Es gibt einige typische Warnzeichen, die auf eine Schwerhörigkeit hindeuten und jedenfalls ab-geklärt werden sollten“, betont der Experte.

  • Laute Umgebungen werden störend: Situationen mit vielen Nebengeräuschen bereiten Schwierigkeiten, beispielsweise Unterhaltungen in vollen Lokalen oder Partys.
  • Bestimmte, vor allem hohe Töne schwinden langsam: Hörverlust äußert sich als erstes darin, dass man bestimmte, meist hochfrequente Töne nicht mehr hört.
  • Lautstärke beachten: Wenn man die Lautstärke des Fernsehers, Radios oder Computers immer weiter nach oben fährt und andere ständig leiser drehen, ist eine Hörverschlechterung offensichtlich.
(C) WKO OÖ

Wer nicht mitbekommt, was gesprochen wird, nimmt immer weniger am gesellschaftlichen Le-ben Teil. Es kommt zur sozialen Isolation, Depression und Reduzierung der Lebensqualität“, er-klärt Aigner. Auch die kognitiven Fähigkeiten nehmen ab. Mittlerweile sieht die Wissenschaft klare Zusammenhänge zwischen Hörvermögen und Demenz. Weltweite Studien kommen zum Schluss, dass ein unbehandelter Hörverlust das Demenzrisiko deutlich erhöhen kann. Eine Hörsystemversorgung kann die Krankheit zwar nicht heilen, aber verlangsamen.

Hörbeeinträchtigung rechtzeitig ausgleichen
Wer rechtzeitig reagiert, kann mit Hörgeräten problemlos wieder an allen Lebenssituationen teilhaben. Die Technologie von Hörgeräten hat sich in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. Moderne Geräte reduzieren Störgeräusche sowie Rückkopplungseffekte und passen sich automatisch an unterschiedlich laute Situationen an.

„Bei den oberösterreichischen Hörakustikern können kostenlose Hörtests durchgeführt und Klarheit über den Zustand des eigenen Gehörs erlangt werden. Im Falle des Falles können Hörgerate auch meistens völlig unverbindlich Probe getragen werden. Schieben Sie das Problem nicht auf die lange Bank, denn es verstärkt sich, je länger man zuwartet“, rät der Landesinnungsmeister.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV