Echte Wertschätzung für Meisterinnen und Meister geht weiter

Verlängerung der 1.000-Euro-Meisterprämie des Landes
Oberösterreich ist ein wertvolles Zeichen der Anerkennung

Seit dem Jahr 2020 schüttet das Land Oberösterreich eine 1.000-Euro-Prämie an alle Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher aus, die eine Meister-, Befähigungs- oder Fachprüfung gemäß BIBUG absolvieren. Diese sogenannte Meisterprämie wurde nunmehr für das Jahr 2023 verlängert, wie Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner kürzlich bekannt gegeben hat.

„Das ist ein weiteres bedeutendes Signal, dass das Land Oberösterreich die Leistungen unserer Meisterinnen und Meister sowie die duale Ausbildung anerkennt und wertschätzt“, begrüßt Doris Hummer, Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich, die Verlängerung der Meisterprämie. „Nach der Gleichstellung des Meisters mit dem Bachelor im Nationalen Qualifikationsrahmen NQR und der Möglichkeit, seit 2020 den Meistertitel — ,Mst.in‘ und ,Mst.‘ — auch in öffentlichen Urkunden vergleichbar einem akademischen Grad eintragen zu lassen, ist die 1.000-Euro-Prämie des Landes ein zusätzlicher Mosaikstein zur Aufwertung von Lehre, Meister- und Befähigungsprüfung“, begründet Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner die Verlängerung der Förderung.

Bis dato wurden heuer über 700 Gesamtprüfungszeugnisse für Meister- und Befähigungsprüfungen in 59 verschiedenen Berufen verliehen. „Diese Absolventinnen und Absolventen sind somit hochqualifizierte Fachkräfte, die der Wirtschaftsstandort Oberösterreich dringend benötigt“, unterstreicht WKOÖ-Präsidentin Hummer.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV