Neue Altstadtverband-Fördervereinbarung besiegelt

Die neue Fördervereinbarung zwischen Stadt und Altstadtverband Salzburg wurde am Montag, 28. November 2022, unterzeichnet.

Die bereits im September 2022 im Gemeinderat der Stadt Salzburg mehrheitlich beschlossene neue Fördervereinbarung zwischen Stadt und Altstadtverband Salzburg wurde heute, am 28. November 2022, von den Verantwortlichen unterzeichnet. Mit geringfügigen Änderungen und Anpassungen wurde die vorangegangene Fördervereinbarung um weitere zehn Jahre, bis 31.12.2032, verlängert. Gegenstand der Förderung ist die Jahrestätigkeit des Altstadtverbandes auf Basis des jeweiligen Haushaltsplanes.

Zukünftige Kooperation von Stadt und Altstadtverband unter Dach und Fach

In der neuen Fördervereinbarung ist die Fortführung der Kooperation der Stadtgemeinde Salzburg und des Tourismusverbandes Salzburger Altstadt, kurz genannt Altstadtverband, festgelegt. Zweck der Förderung ist die Unterstützung des Altstadtverbandes bei diversen Maßnahmen zur nachhaltigen wirtschaftlichen und kulturellen Belebung der Altstadt. Der Altstadtverband Salzburg ist die Interessensvertretung der Unternehmen:innen, Bewohner:innen und Erwerbstätigen in der Altstadt Salzburg. Die ureigene Aufgabe des Verbandes ist, Standortmarketing zur Förderung und Sicherung der Lebens-, Arbeits- und Aufenthalts- bzw. Erlebnisqualität in der streng geschützten Altstadt zu betreiben. Mit professionellem Marketing werden die Attraktivitätsfaktoren der Salzburger Altstadt nach den Prinzipien der Altstadtverträglichkeit und Bewohnerakzeptanz gestärkt und gesteigert. Dazu gehören unter anderen vielfältigen Tätigkeitsbereichen auch die Organisation und Abwicklung diverser Veranstaltungen und Events.

Dr. Maximilian Tischler, Dr. Sandra Woglar-Meyer, BM DI Harald Preuner, Christian Wieber, Hans Köhl, Andrea Brandner
© Tourismusverband Salzburger Altstadt


Christian Wieber, Obmann des Altstadtverbandes Salzburg, zeigt sich ob der Unterzeichnung der neuen Fördervereinbarung zufrieden: „In den vergangenen Jahren ist es gelungen, ein gut funktionierendes Altstadtmarketing aufzubauen. Um dieses in dieser Form weiterzuführen, sind wir auf die neue Fördervereinbarung angewiesen.“ Pandemiebedingt verzeichnete der Altstadtverband 2021 und 2022 spürbare finanzielle Einbußen. Die Fördervereinbarung sieht vor, dass die Stadt den Betrag der Tourismusabgabe, den der Altstadtverband vom Land erhält, verdoppelt. Trotzdem war die Budgetplanung für 2023 herausfordernd. Die allgemein angespannte Wirtschaftslage, die der hohen Inflation von rund 11 Prozent und der damit verbundenen Teuerungen in allen Bereichen geschuldet ist, macht unter anderem die zukünftige Projekt- und Veranstaltungsplanung schwierig. Es ist zu erwarten, dass die finanzielle Lage des Altstadtverbandes über 2023 hinaus angespannt bleiben wird, da aktuell auch keine neuen Rücklagen gebildet werden können. Die Rücklagen aus den vergangenen Jahren wurden während der letzten beiden Corona-Jahren zugunsten der Belebung der Altstadt und somit zur Unterstützung der Altstadt-Unternehmer:innen aufgebraucht.

Organisation Altstadtfeste neu

In der neuen Fördervereinbarung verpflichtet sich der Altstadtverband jährlich rund 120.000 Euro den Gastronom:innen, Gewerbetreibenden und Organisationskommitees für Stadtviertel- und Gassenfeste zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Betrag, der auf etwaige Altstadtfeste aufgeteilt werden wird, unterstützt der Altstadtverband die zukünftigen Organisator:innen und Veranstalter:innen dieser Events. „Diese neue Vereinbarung ist ganz im Sinne des Altstadtverbandes, denn aus unserer Sicht gehören die Stadtviertel- und Gassenfeste in die Hände der dort ansässigen Unternehmer:innen. Das von den lokalen Betrieben eingesetzte Organisationsteam kann in Zukunft das jeweilige Fest ganz nach Belieben der Unternehmer:innen ausrichten und veranstalten“, erklärt Dr. Sandra Woglar-Meyer, Geschäftsführerin des Altstadtverbandes Salzburg. Mit dem Verein Rechte Altstadt werden bereits intensive Gespräche geführt. Andreas Allesch, Obmann des Vereins Rechte Altstadt und Inhaber der Café-Bar Darwin’s, übernimmt die Koordination und Organisation einer möglichen Veranstaltung in der Linzer Gasse, das im Juni 2023 stattfinden soll. Der Altstadtverband unterstützt das Eventmanagement mit seiner langjährigen Veranstaltungsexpertise unter anderem bei Behördengenehmigungen und bei der professionellen Bewerbung.

Zukünftige Ausrichtung: Aktives Lebensraummanagement

Der Altstadtverband möchte sich in Zukunft wieder vermehrt den Kernaufgaben des Stadtmarketings widmen. Der Altstadtverband ist für die Vernetzung aller wesentlichen Bereiche, Akteure und Institutionen verantwortlich, die zur Verbesserung sowie Förderung einer nachhaltigen attraktiven Urbanität beitragen, als Voraussetzung dafür, dass die Salzburger Altstadt auch in Zukunft als lebenswerter Wohn- und Wirtschaftsstandort erhalten bleibt. Neben der Steigerung der Attraktivitätsfaktoren, der Förderung wirtschaftlicher und kultureller Belebung, Bestandsicherung bestehender und Ansiedelung neuer Betriebe, Verbesserung der Infrastruktur und vieles mehr gilt es den „erlebnisreichen Lebensraum Altstadt“ im Bewusstsein der Einheimischen und Gäste aus dem In- und Ausland aller Altersgruppen nachhaltig zu verankern.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: (c) by salzTV