Eisenbahner-Streik: Am Montag Verzögerungen im Verkehr möglich

ÖBB, Salzburger und Pinzgauer Lokalbahn sowie Obus könnten betroffen sein / Regionalbus und Albus fahren

Derzeit laufen die Lohn- und Gehaltsverhandlungen zum  Eisenbahnerkollektivvertrag. Sollte es am Wochenende keine Einigung geben, droht am kommenden Montag ein 24-Stunden-Streik, der zu Einschränkungen im öffentlichen Verkehr sowie einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf Salzburgs Straßen führen könnte.

Wenn die Eisenbahner, wie angekündigt, am kommenden Montag, 28. November, streiken, sollten Pendler deutlich mehr Zeit in der Früh am Weg zur Arbeit einplanen. Betroffen wären jedenfalls die Verbindungen der ÖBB und laut Betriebsrat auch die der Salzburger und Pinzgauer Lokalbahn sowie der Obus in der Stadt Salzburg. Die Regionalbus-Verbindungen und der ALBUS-Verkehr in der Stadt Salzburg fahren ohne Einschränkungen.

Schnöll: „Hoffen auf Einigung.“

Landesrat Stefan Schnöll hofft nach wie vor auf eine Einigung der Verhandlungsparteien: „Die Uneinigkeit sollte nicht auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden.“ Alle Betroffenen werden ersucht, sich bereits am Wochenende zu informieren und am Montag in der Früh mehr Zeit einzuplanen und zeitversetzt zu fahren. Die Unternehmen werden Informationen zu den möglichen Verzögerungen so zeitgerecht wie möglich liefern. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV