Red Bulls wollen bei Rögle BK CHL-Viertelfinale perfekt machen

Salzburg geht mit 2-Tore-Vorsprung in die Partie

Salzburg, 21. November 2022 | Morgen, Dienstag, bestreitet der EC Red Bull Salzburg in Ängelholm, Schweden, das Achtelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League gegen Rögle BK (18:05 Uhr, ORF Sport+). Nach dem 3:1-Heimsieg vor einer Woche in Salzburg haben die Red Bulls einen 2-Tore-Vorsprung, den es gegen den amtierenden CHL-Champion zu verteidigen gilt.

Zwei Tore Vorsprung! Die Ausgangssituation für die Red Bulls vor dem Rückspiel gegen Rögle BK ist vielversprechend. In der CHL wird für die Wertung der Spiele in der K.O.-Phase der Aggregate Score herangezogen, sprich die Tore aus beiden Spielen werden zusammengezählt. Mit einem weiteren Sieg, einem Unentschieden oder einer Niederlage mit einem Tor Unterschied wären die Salzburger weiter. Bei einer Niederlage mit zwei Toren Unterschied – egal wie hoch das Ergebnis ausfällt – käme es zu einer Verlängerung und nötigenfalls zum alles entscheidenden Penaltyschießen. Gewinnt Rögle mit einem Vorsprung von drei oder mehr Toren, sind die Schweden weiter.

Die Red Bulls haben gestern in der heimischen ICE Hockey League quasi die Generalprobe in Graz mit 0:1 verloren, wollen aber ihre Lehren daraus ziehen, sagt Verteidiger Dominique Heinrich: „Das war schon frustrierend, wenn du kein Tor schießt und dann verlierst. Aber am Dienstag ist es wieder ein ganz anderes Spiel, da werden wir anders auftreten. Wir wissen, was auf dem Spiel steht und sind bereit, die beste Leistung abzurufen.“

Head Coach Matt McIlvane sieht das genauso: „Wir waren nicht glücklich mit der Art, wie wir gestern gespielt haben, auch wenn die Grazer als starkes Team aufgetreten sind. Aber wir sind in der Lage, uns für Dienstag wieder zu steigern. Wir werden aus dem gestrigen Spiel lernen und uns wieder voll auf die Aufgabe in der Champions Hockey League fokussieren.“

Um unnötige Reisekilometer zu sparen, sind die Red Bulls gestern in Graz geblieben und werden heute Nachmittag von Wien nach Kopenhagen fliegen. Von dort geht es mit dem Bus weiter ins 90km nördlich gelegene Ängelholm. Mit an Bord ist auch wieder Andrew MacWilliam, der gestern pausiert hat, sowie Lucas Thaler. Nicht dabei sind die Rekonvaleszenten Ty Loney, Troy Bourke und Tyler Lewington.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV