Alps Hockey League: Red Bull Juniors bejubeln 5:4-Comeback-Sieg über Ritten

  1. Sieg in Folge
    Salzburg, 17. November 2022 | Die Red Bull Hockey Juniors setzten sich in einem hochklassigen Alps Hockey League Spiel gegen die Rittner Buam mit 5:4 in der Nachspielzeit durch. Die Red Bulls egalisierten zwei Mal einen Rückstand und sicherten sich in der Nachspielzeit den Extrapunkt mit einem Powerplaytreffer von Philipp Krening. Am Samstag geht es für die Juniors nach Gröden (19:30 Uhr).

Spielverlauf
Nach der Länderspielpause hätten sich die Juniors den Start zurück in der Liga anders vorgestellt, es kam aber eiskalt. Die Rittner Buam trafen binnen 65 Sekunden zwei Mal, bei einem Stangenschuss hatte Juniors-Goalie Simon Wolf sogar noch Glück. Doch Kapitän Klausi Heigl und Co. rehabilitierten sich und glichen durch Oskar Maier und Vadim Schreiner noch vor der Pause ein recht ausgeglichenes erstes Drittel zum 2:2 aus.

Verteidiger Maxi Kirchebner traf für die Red Bulls Metall mit seinem Schuss von der blauen Linie, ehe schließlich Ritten-Routinier Simon Kostner den dritten Treffer für sein Team erzielte und die Südtiroler abermals in Führung schoss. Die Gäste, mit den beiden Ex-ICEHL-Profis Armin Hofer (Pustertal) und Marco Insam (Bozen) wurde nun besser und hatte mehr Spielanteile.

Im Schlussabschnitt agierten die Juniors stark verbessert und kamen durch einen Heigl-Doppelpack nicht nur zum Ausgleich sondern sogar gingen erstmals mit 4:3 in Front. Danach lag der fünfte Treffer im Raum, doch Ritten gelang per Powerplay der Ausgleich. Nach 60 Minuten teilten sich die beiden Teams die Punkte und nach einen Strafe in den letzten Sekunden, konnten die Red Bulls die Overtime im Powerplay starten. Ein Hammer von Philipp Krening brachte den Extrapunkt und sechsten Sieg in Folge nach einer starken Aufholjagt gegen routinierte Rittner Buam.


Alps Hockey League | Regular Season
Red Bull Hockey Juniors – Rittner Buam 5:4 OT (2:2, 0:1, 2:1)

Tore
0:1 | 05:59 | RIT | Julian Kostner
0:2 | 07:04 | RIT | Janne Tavi
1:2 | 09:58 | RBJ | Oskar Maier
2:2 | 11:19 | RBJ | Vadim Schreiner
2:3 | 29:03 | RIT | Simon Kostner
3:3 | 45:35 | RBJ | Klausi Heigl (PP)
4:3 | 47:22 | RBJ | Klausi Heigl
4:4 | 51:16 | RIT | Markus Spiniell (PP)
5:4 | 61:23 | RBJ | Philipp Krening (PP)
Siegtorschütze Philipp Krening
„Ritten spielt immer ein gutes System gegen uns, da haben wir immer unsere Schwierigkeiten, gerade im 2. Drittel mit dem weiten Wechsel. Wir haben immer ein junges Team, dieses Jahr noch mehr als sonst. Wir spielen aber super als Team zusammen, geben alles und belohnen uns am Ende dafür. Einen zwei-Tore-Rückstand aufzuholen ist natürlich schwer, aber den Sieg haben wir uns am Ende hart erarbeitet. Das bringt eine super Stimmung in die Mannschaft, jeder hat Lust auf das nächste Spiel und will noch mehr Spiele gewinnen.“

Alps Hockey League

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV