Adventmarkt in St. Gilgen setzt auf Nachhaltigkeit

Vorweihnachtlicher „Green Event“ im Salzkammergut

Grüne Weihnachten stehen auf der Wunschliste der Salzburgerinnen und Salzburger nicht an erster Stelle. Ein Adventmarkt, der als „Green Event“ zahlreiche Kriterien im Bereich Nachhaltigkeit berücksichtigt, erfüllt jedoch die Erwartungen vieler. In St. Gilgen wird daher ganz bewusst auf Energieeffizienz, Abfallvermeidung und klimaschonende Maßnahmen gesetzt.

Ab heute kann man wieder den Adventmarkt in St. Gilgen besuchen und sich zwischen See und Bergen in vorweihnachtliche Stimmung versetzen lassen. In diesem Jahr gilt er auch offiziell als „Green Event“.

Seit 2004 ist der Adventmarkt von St. Gilgen Teil des Wolfgangseer Advent. Er gehört wie viele mittlerweile zu den „Green Events“ im Lande. Im Bild LH-Stv. Martina Berthold mit den Bürgermeistern der Wolfgangseegemeinden (Otto Kloiber, Franz Eisl und Josef Weikinger) sowie Vertreter*innen des Tourismusverbandes und Vertreter*innen der örtlichen Adventmarktorganisationen.
(C) Land Salzburg / Büro Berthold

Berthold: „Adventstimmung im Sinne des Klimaschutzes.“

Green Events sind Veranstaltungen, bei denen ökologische, soziale, ökonomische und kulturelle Nachhaltigkeit besonders berücksichtigt wird. „Es freut mich, dass wir in St. Gilgen einen Adventmarkt jetzt als Green Event haben. Hier kann man Adventstimmung im Sinne des Klimaschutzes genießen, denn Nachhaltigkeit steht hier im Vordergrund“, so Landeshauptmann-Stellvertreterin Martina Berthold.

Kloiber: „Gäste wollen Nachhaltigkeit.“

Der Bürgermeister von St. Gilgen, Otto Kloiber, setzt sich schon seit seiner Jugendzeit aktiv für Umweltfragen ein: „Wir leben in einer so wunderschönen Natur und müssen dafür sorgen, diese so zu erhalten. Umso wichtiger ist es mir, dass wir bei Veranstaltungen, wie hier beim Adventmarkt, die Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellen. Und man merkt auch, dass unsere zahlreichen Gäste mittlerweile großen Augenmerk auf diesen Aspekt legen.“

Grüner Adventmarkt

Seit 2004 ist der Adventmarkt von St. Gilgen Teil des Wolfgangseer Advent. Von Beginn an wurde Holzbesteck verwendet, Punsch und Glühwein wurden schon damals in wiederverwendbare Gläser eingeschenkt. „Im positiven Sinn war es damit keine allzu große Herausforderung mehr für uns, die Kriterien für die Zertifizierung als ,Green Event‘ zu erlangen. Bei der Beleuchtung tauschen wir seit längerer Zeit sukzessive auf LED um, zudem wird die Beleuchtungszeit verkürzt“, informiert Norbert Leitner, einer der Organisatoren des Adventmarkts.

Imagegewinn und Werbeeffekt

Sämtliche Veranstaltungen in den Bereichen Kultur, Sport, Dorf, Stadt und Vereine haben die Möglichkeit, zum „Green Event Salzburg“ zu werden. Neben einem Imagegewinn gibt es für die Organisatoren vergünstigte Konditionen bei Partnerbetrieben, kostenlose Beratung und Werbemaßnahmen. In diesem Jahr konnten bereits 105 Einzelveranstaltungen im gesamten Bundesland davon profitieren.

Das macht eine Veranstaltung zum „Green Event“

  • Klimaschonende Mobilität
  • saisonale, regionale und vorzugsweise biologische Lebensmittel
  • Mehrweggeschirr und -besteck
  • Getränke in Groß- oder Mehrweggebinden
  • Großgebinde statt Portionsverpackungen
  • Abfalltrennung und -sammlung
  • keine Einweg-Dekoration und Einweg-Giveaways
  • sparsamer Ressourcenverbrauch und erneuerbare Energie
  • Barrierefreiheit

Mehr zum Thema

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV