Landespreis: Innovative Integrationsprojekte vor den Vorhang geholt

Integrations-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer: „Oberösterreich ist ein buntes und vielseitiges Land, in dem viele engagierte Persönlichkeiten zeigen wie Integration gelingen kann, deren Einsatz wollen wir würdigen.“

Oberösterreich ist ein vielfältiges Land, in dem Integration in vielen Bereichen aktiv gelebt und gestaltet wird. Dabei legt Oberösterreich einen klaren Schwerpunkt auf die Bereiche Spracherwerb und Arbeitsmarktintegration. Neben den Angeboten des Landes Oberösterreich leisten viele Organisationen, Vereine und Ehrenamtliche tagtäglich einen wichtigen Beitrag zur gelingenden Integration. Im Rahmen einer stimmungsvollen Verleihung wurden ausgewählte Projekte mit dem Landespreis für Integration ausgezeichnet. Die gebürtige Taiwanesin Carol Fong-Mei Urkauf-Chen (KTM Fahrrad) schilderte in einer beeindruckenden Key-Note ihren Weg ins Innviertel und die Wichtigkeit des Erlernens der deutschen Sprache, um als Unternehmerin akzeptiert zu werden.

„Wir haben in Oberösterreich eine klare Meinung wie Integration am besten gelingen kann – Arbeit schafft Perspektiven und Deutsch ist der Türöffner. Mit dem Integrationspreis ehren wir engagierte Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern, die in diesem Bereich innovative Projekte vorantreiben und zu einer gelingenden Integration in unserem Bundesland beitragen“, dankt Integration-Landesrat Hattmannsdorfer allen, die Projekte eingereicht haben.

Erstmals eigener Themen-Schwerpunkt

2022 wurde der OÖ Landespreis für Integration erstmals von Integrations-Landesrat Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer ausgelobt und verliehen. Der Preis steht daher auch klar im Zeichen der oberösterreichischen Integrationsleitlinie „Deutsch und Arbeit“. Der Preis soll das besondere Engagement von Gemeinden, Vereinen, Initiativen und freiwillig Engagierten im Bereich der Integration, als auch positive Beispiele für gelungene Projekte anerkennen und auszeichnen. In Summe wurden über 60 Projekte eingereicht aus denen eine Jury die Preisträger/innen auswählte.

In drei Kategorien wurden jeweils ein Haupt- und ein Sonderpreis verliehen.

Die Preisträger (Kurzinformationen zu den Projekten finden Sie anbei):

Kategorie „Ehrenamt“
Hauptpreis: Stadtgemeinde Attnang-Puchheim – Verein Jugendzentrum „nang-pu“
Sonderpreis: Christine Prucha und Team – zusammenWachsen in Riedau
 
Kategorie: „Einfach Deutsch lernen“
Hauptpreis: Sozial-Hilfe-Verband Freistadt – Deutsche Sprache in Kindergärten
Sonderpreis: Volkshilfe – KoKo – Kommunikations- und Konversationskurse für Migrant/innen
 
Kategorie: „Beschäftigungs-Preis“
Hauptpreis: Streetwork Vöcklabruck ISI – Nadelwerk
Sonderpreis: digi Mittelschule Garsten – „cross-cultural awareness“
Die Hauptpreisträger jubeln v.l.n.r Simon Ziegelbäck (Integrationsbeauftragter Land OÖ), LR Wolfgang Hattmannsdorfer, Marianne Eichinger (Nadelwerk Vöcklabruck), Cigdem Carikci (SHV Freistadt), Martin Edelmann (Jugendzentrum nang-pu), Carol Fong-Mei Urkauf-Chen (KTM Fahrrad), Delna Antia-Tatić (Moderatorin)
Land OÖ/Team Fotokerschi/Hannes Draxler

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV