LH Stelzer und LRin Langer-Weninger begrüßen Gemeindemilliarde: „Die zusätzlichen Mittel kommen dort an, wo sie dringend gebraucht werden.“

Die Bundesregierung hat heute ein Unterstützungspaket für Gemeinden zur Abfederung der Teuerung präsentiert. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Mitfinanzierung von Projekten zum Umstieg auf erneuerbare Energien und von Investitionen in Energieeffizienz. Darüber hinaus erhalten Gemeinden zusätzliche Mittel für Investitionen vor Ort, etwa für Kindergärten, Straßenbau oder Sanierungen. Insgesamt steht dafür in den nächsten beiden Jahren eine Milliarde Euro zur Verfügung, 162 Millionen Euro stehen für Investitionen in Oberösterreich bereit.

Landeshauptmann Thomas Stelzer begrüßt das präsentierte Paket: „Die zusätzlichen Mittel kommen dort an, wo sie dringend gebraucht werden, denn die Energiekrise und die steigenden Preise stellen auch unsere Gemeinden vor gewaltige Herausforderungen. Das Paket wird den Gemeinden dabei helfen, die drohenden wirtschaftlichen Auswirkungen abzufedern.“

t:LH Stelzer und LRin Langer-Weninger begrüßen die Gemeindemilliarde: „Die zusätzlichen Mittel kommen dort an, wo sie dringend gebraucht werden!“
(C) Land OÖ/Max Mayrhofer

„Durch diese Milliarde erhalten unsere Gemeinden wieder mehr Handlungs- und Gestaltungsspielraum. Sie können dort investieren, wo es die Menschen brauchen und wo auch alle davon profitieren. Oberösterreichs Gemeinden sind das Herz und die Konjunkturmotoren der Regionen. Sie sichern Arbeitsplätze, Wohlstand und Lebensqualität“, begrüßt Gemeinde-Landesrätin Michaela Langer-Weninger das KIP 2023.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV