Über Geld spricht man doch

Workshopreihe zu Finanzfragen extra für Frauen / Angebot für Interessierte in allen Bezirken

Frauen leisten immer noch den größten Teil der unbezahlten Arbeit und bekommen um fast 40 Prozent weniger Pension als Männer. Die Workshopreihe „Frau+Geld“ gibt ihnen wertvolle Tipps, wie sie ihre finanzielle Situation verbessern können.

Rund 100 Teilnehmerinnen haben in sieben Modulen ihr Finanzwissen ausgebaut. „Die Freiheit der Frau beginnt in der eigenen Geldbörse. Sie haben sich kritisch mit alten Vorstellungen auseinandergesetzt, wie dem Glaubenssatz, dass man über Geld nicht spricht. Doch es braucht Klarheit, um die Situation zu verbessern und ich freue mich über die positive Resonanz“, betonte Landesrätin Andrea Klambauer beim Abschlussvortrag in St. Johann.

Landesrätin Andrea Klambauer beim Abschluss Seminarreihe „Frau und Geld“ in St. Johann, im Bild: Bettina Rieser (KoKon), Andrea Kirchtag (Frau & Arbeit), Barbara Blaha (Momentum Institut), Landesrätin Andrea Klambauer
(C) Frau & Arbeit

Neues Angebot im Frühjahr

frau&arbeit und der Verein KoKon haben die Workshopreihe für Frauen im Pongau und in der Landeshauptstadt organisiert. Die nächste startet im Frühjahr 2023. „Viele Teile werden online angeboten, damit können möglichst viele Interessierte aus allen Bezirken teilnehmen. Ergänzend gibt es laufend Vorträge zum Finanzthemen“, ermutigt Claudia Weiß von frau&arbeit zur Teilnahme. Mit dem Lungauer Frauennetzwerk als Kooperationspartner will man im kommenden Jahr auch diesen südlichen Landesteil noch besser erreichen.

Mehr zum Thema

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV