23. Kapselbüchsenschießen in Obertraun

„Was Brauchtum is‘, muaß Brauchtum bleib’n“ ist ein Spruch der bei den Obertrauner Schützen auch des Motto einer besondere Schützenveranstaltung ist. Das 23. Weltkultur-Naturerbe-Schießen mit dem Zimmerstutzen wurde heuer am Freitag, 04.11. bis Sonntag, 6.11. 2022 durchgeführt. In anderen Vereinen ist die sogenannte „Kapselbüchse“ schon sehr selten geworden, nur in Bayern gibt es noch manchmal das Schießen dieser Art. Wie es im Salzkammergut der Brauch ist, soll beim Schützenwesen die heimische Tracht, die Schützenkameradschaft, das gesellige Beisammensein und die gute Laune im Vordergrund stehen und so wird es auch beim ASKÖ – Schützenverein Obertraun gelebt. Sechs Kapselbüchsen verschiedener Bauart stehen jedes Jahr als Leihgewehre zur Verfügung. Geschossen wurde auf 8 Zugscheibenstände. Bei 10 m Abstand wurden die 5 kreisigen Zimmerstutzenscheiben verwendet.

Es kamen 31 Schützinnen und Schützen aus 12 Vereinen – SV Obertraun 10, Priv. Bad Goisern 1, FF Obertraun 2, Priv. Hallstatt 3, Klosterneuburg SV 1288 3, Reitern 2, ASKÖ Gmunden 2, Priv. Lauffen 2, SV Lindach 1, SV Perchtoldsdorf  2, ASV Lauffen 1, SV Grundlsee 2- zusammen, um sich bei diesem besonderen Schießen in sechs Klassen zu messen.

Die „Senioren-Wertung“ dominierte dieses Mal Eberhard Tomitza (Lindach) vor Herbert Werner (Grundlsee) und Johann Klemisch (SV Klosterneuburg). In der Klasse „Alte Bauart“ war Johann Klemisch (SV Klosterneuburg) vor Marco Schlager (Priv. Hallstatt) und Manuel Wallner (SV Obertraun) erfolgreich.

Die „Neue Bauart“ gewann Johann Klemisch (SV Klosterneuburg) vor Gerlinde Lehner (SV Obertraun) und Franz Lehner (SV Obertraun). In der Klasse „Stiegele-Löffel“ setzte sich Thomas Fercher (Priv. Bad Goisern) vor Wolfgang Gasperl (Grundlsee) und Christian Hochmair (SV Obertraun) durch. Beim Gedenkschuss war Sybille Hochmair vor Herbert Werner (Grundlsee) und Sonja Kneisz erfolgreich.

Die „Tiefschuss-Wertung“ entschied Eberhard Tomitza (Lindach) vor Johann Klemisch (Klosterneuburg SV 1288) und Herbert Werner (Grundlsee) für sich. Oberschützenmeister Christian Hochmair dankte in seinen Schlussworten allen für ihr Kommen und lud bereits für das nächste Jahr wieder ein. Ein Dank erging auch an die Geschäftsleute des Ausseerlandes und des Inneren Salzkammergutes für die zahlreichen Sachspenden.

http://www.schuetzenwesen.com/

 OSM Christian Hochmauir (stehend, 2.v.l.) mit seinen erfolgreichen Schützen – Foto © Franz Frühauf

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV