Geisterfahrer verursachte Unfall auf A1 und flüchtete. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Am 5. November 2022 gegen 17:30 Uhr fuhr ein Pkw-Lenker als Geisterfahrer auf der A1 zwischen Regau und Schörfling am rechten Fahrstreifen und somit auf der falschen Fahrbahnrichtung entlang der Überholspur. Dabei kam ihm auf der richtigen Fahrtrichtung der Autobahn A1 Richtung Salzburg ein 35-jähriger Tiroler mit seinem Pkw entgegen. Der 35-Jährige konnte gerade noch nach rechts ausweichen, um eine Frontalkollision zu verhindern. Dabei kollidierten die beiden Fahrzeuge seitlich, wodurch Fahrzeugteile des Geisterfahrers auf der Fahrbahn zurückblieben. Der Geisterfahrer fuhr daraufhin mit seinem beschädigten Pkw weiter und flüchtete. Beim gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Pkw der Marke Audi, vermutlich mit dem Kennzeichen beginnend mit SL für Salzburg-Land, welcher auf der linken Seite sowie vorne beschädigt ist. Die Auswertung der zurückgebliebenen Teile des fahrerflüchtigen Pkw-Lenker erfolgt noch.

Zeugen die Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeiinspektion Seewalchen unter 059133/4173 zu melden.

Aggressiver Beifahrer

Bezirk Braunau

Am 5. November 2022 gegen 19:15 Uhr nahmen Polizisten aus Braunau einen Pkw wahr, der gerade an ihnen vorbeifuhr und der Beifahrer aggressive Gestiken in Richtung der Beamten zeigte und dabei Schreie von sich gab. Die Beamten folgten dem Fahrzeug und konnten es schließlich im Stadtgebiet Braunau anhalten. Beim Beifahrer, einem 50-jährigen Mann aus dem Bezirk Braunau, wurde eine Identitätsfeststellung durchgeführt. Dieser weigerte sich einen Ausweis vorzuzeigen und wurde zunehmend aggressiv gegenüber den Beamten. Er schrie die Beamten an und gestikulierte dabei aggressiv mit seinen Händen. Weiters setzte er durch Beschimpfen der Beamten mehrere Anstandsverletzungen. Daraufhin wurde er mehrmals aufgefordert sein Verhalten einzustellen, wobei er dieser Aufforderung erst nach Aktivierung der mitgeführten Body-Worn-Kamera und Androhung der Festnahme nachkam. Beim Lenker, einem 47-jährigen Mann aus dem Bezirk Braunau, wurde anschließend eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchgeführt. Ein Alkotest verlief positiv. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Gegen beide werden mehrere Anzeigen erstattet.

Jugendlicher baute Unfall und fuhr davon

Bezirk Braunau

Ein 14-Jähriger aus dem Bezirk Braunau nahm in der Nacht vom 4. auf 5. November 2022 den Pkw seiner Eltern in Betrieb, während diese schliefen. Er wollte damit einen Freund in einen 24 km entfernten Ort nach Hause bringen. Nach etwa 20 km kam der Jugendliche mit dem Pkw in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Reklameschild und prallte gegen die Fassade eines Geschäftes. Unmittelbar nach dem Anprall lenkte er den stark beschädigten Pkw weiter. Der Unfall wurde erst nach Anzeigeerstattung des Geschäftsinhabers polizeilich bekannt. Erhebungen führten zum 14-Jährigen. Der Pkw konnte stark beschädigt an der Wohnadresse festgestellt werden. Auch die Eltern erlangten erst durch die Polizei Kenntnis vom nächtlichen Ausflug des Sohnes. Der Jugendliche wird mehrfach angezeigt.

Alkoholisierter Lenker übersah anhaltendes Fahrzeug

Bezirk Braunau

Am 5. November 2022 lenkte gegen 19:45 Uhr ein 33-jähriger Mann aus dem Bezirk Braunau seinen Pkw auf der B156 von Ranshofen kommend in Fahrtrichtung Handenberg. Zur selben Zeit war eine 17-jährige Frau, mit zwei weiteren Insassen, alle aus dem Bezirk Braunau, ebenfalls mit ihren Pkw auf der B156 unterwegs. Im Ortsteil Sandtal musste die 17-Jährige ihren Pkw im dortigen Baustellenbereich, vor dem herannahenden Pkw des 33-Jährigen, wegen Rotlicht der Baustellenampel anhalten. Der 33-Jährige dürfte den vor ihm anhaltenden Pkw übersehen haben und prallte nahezu ungebremst in dessen Heck. Das Fahrzeug wurde daraufhin nach vorne geschleudert und kam nach ca. 45 Meter zum Stillstand. Durch den Aufprall wurden alle drei Insassen unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung ins Krankenhaus nach Braunau verbracht. Der 33-Jährige erlitt durch den Aufprall keine Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Ein durchgeführter Alkomattest verlief bei dem 33-Jährigen positiv. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Aggressiver Beifahrer

Bezirk Braunau

Am 5. November 2022 gegen 19:15 Uhr nahmen Polizisten aus Braunau einen Pkw wahr, der gerade an ihnen vorbeifuhr und der Beifahrer aggressive Gestiken in Richtung der Beamten zeigte und dabei Schreie von sich gab. Die Beamten folgten dem Fahrzeug und konnten es schließlich im Stadtgebiet Braunau anhalten. Beim Beifahrer, einem 50-jährigen Mann aus dem Bezirk Braunau, wurde eine Identitätsfeststellung durchgeführt. Dieser weigerte sich einen Ausweis vorzuzeigen und wurde zunehmend aggressiv gegenüber den Beamten. Er schrie die Beamten an und gestikulierte dabei aggressiv mit seinen Händen. Weiters setzte er durch Beschimpfen der Beamten mehrere Anstandsverletzungen. Daraufhin wurde er mehrmals aufgefordert sein Verhalten einzustellen, wobei er dieser Aufforderung erst nach Aktivierung der mitgeführten Body-Worn-Kamera und Androhung der Festnahme nachkam. Beim Lenker, einem 47-jährigen Mann aus dem Bezirk Braunau, wurde anschließend eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchgeführt. Ein Alkotest verlief positiv. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Gegen beide werden mehrere Anzeigen erstattet.

Illegal aufhältige Personen auf Autobahn aufgegriffen

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Zwei afghanische Staatsangehörige wurden am 5. November 2022 gegen 19:50 Uhr auf der Innkreisautobahn im Gemeindegebiet von Peterskirchen von der Autobahnpolizei Ried aufgegriffen. Die beiden waren am Pannenstreifen Richtung Sattledt unterwegs. Fünf weitere afghanische Staatsangehörige wurden zeitgleich auf dem Autobahnparkplatz Murau West ebenfalls von Beamten der Autobahnpolizei Ried angetroffen. Im Zuge der Amtshandlung konnte eruiert werden, dass die Personen auf einem unbekannten Lkw versteckt von Serbien kommend bis zum Aufgriffsort in Österreich transportiert wurden und sie sich illegal im Bundesgebiet aufhalten. Die Personen wurden festgenommen und zur PI Wels-Fremdenpolizei überstellt.

Betrunkener beschädigt Mofa und Pkw

Bezirk Linz-Land

Ein 70-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 5. November 2022 um 22 Uhr seinen Pkw im Ortsgebiet von Neuhofen an der Krems auf einen Parkplatz. Dabei wurde er von einer Zeugin beobachtet. Der 70-Jährige dürfte mehrere Einparkversuche benötigt haben und begab sich schließlich zu Fuß auf die Beifahrerseite. Auf dem Weg dorthin kam der Pensionist zu Sturz und fiel gegen das am Nachbarparkplatz abgestellte Mofa. Das Mofa kippte dabei auf den am nächsten Parkplatz abgestellten Pkw. Das Mofa und der Pkw wurden dabei leicht beschädigt. Der Mann kam auf dem Mofa zu liegen und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Anschließend verließ der Mann den Parkplatz. Die Zeugin verständigte daraufhin die Polizei. Während der Sachverhaltsaufnahme vor Ort kam der Mann an die Unfallstelle zurück und zeigte sich zum Lenken des Pkw, zum Sturz bzw. zu den Beschädigungen voll geständig. Ein mit ihm an Ort und Stelle durchgeführter Alkomattest verlief positiv. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

17-Jährige lenkt Pkw unter Suchtgiftbeeinträchtigung

Bezirk Linz-Land

Eine 17-jährige Fahrzeuglenkerin aus dem Bezirk Grieskirchen, fiel am 5. November 2022 gegen 20:40 Uhr, aufgrund der auffälligen Fahrweise, einer Polizeistreife in Hörsching auf. Im Zuge der Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnten bei der Frau eindeutige Symptome auf eine Beeinträchtigung festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest ergab ein positives Ergebnis auf THC. Die 17-Jährige wurde zur klinischen Untersuchung einer Ärztin vorgeführt, welche die Fahruntauglichkeit bestätigte. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen, sowie die Weiterfahrt untersagt.

Illegal aufhältige Personen auf Autobahn aufgegriffen

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Zwei afghanische Staatsangehörige wurden am 5. November 2022 gegen 19:50 Uhr auf der Innkreisautobahn im Gemeindegebiet von Peterskirchen von der Autobahnpolizei Ried aufgegriffen. Die beiden waren am Pannenstreifen Richtung Sattledt unterwegs. Fünf weitere afghanische Staatsangehörige wurden zeitgleich auf dem Autobahnparkplatz Murau West ebenfalls von Beamten der Autobahnpolizei Ried angetroffen. Im Zuge der Amtshandlung konnte eruiert werden, dass die Personen auf einem unbekannten Lkw versteckt von Serbien kommend bis zum Aufgriffsort in Österreich transportiert wurden und sie sich illegal im Bundesgebiet aufhalten. Die Personen wurden festgenommen und zur PI Wels-Fremdenpolizei überstellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV