Biken in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut

Jährlich endet die Bikesaison im Salzkammergut am 31. Oktober, denn solange gilt die Vereinbarung zwischen den Österreichischen Bundesforsten, Land Oberösterreich und den Tourismusverbänden. Zeit für einen Rückblick auf die vergangene Bike-Saison. 

Die Destinationen Dachstein Salzkammergut und Bad Ischl können sich über eine gelungene Bike-Saison freuen. So wurde im Frühjahr ein überarbeitetes Streckennetz vorgestellt. Dieses wurde gemeinsam mit Mountainbike Kongress Organisator Hari Maier erarbeitet.

 „Die gute Zusammenarbeit mit lokalen Experten wie der Salzkammergut Mountainbike Trophy, Karl Posch, Bikern in der Region und die enge Zusammenarbeit auf überregionaler Ebene mit dem Mountainbike-Kongress Österreich Initiator Hari Maier sind ein immens wichtiger und ganzheitlicher Baustein in diesem Projekt“ so Christopher Unterberger Projektleiter Biken, Wandern und Sanfter Winter im TVB Inneres Salzkammergut.

Insgesamt verfügen die beiden Regionen nun über 22 Mountainbike Touren mit insgesamt 800 km, davon verlaufen 250 km auf freigegebenen Forststraßen. Darunter sieben neue Runden wie z.B. die Gamsöfen Runde, Kriemoosrunde oder die Hallstätter drei Almen Tour, welche ein neues Tourenerlebnis ermöglichen. Die Touren sind seit heuer mit Nummern versehen, die über die Streckenlänge Auskunft geben. Mit Beginn der Saison wurde auch mit der neuen Beschilderung der Touren begonnen. Rund 800 Schilder wurden bis August entlang der Strecken im einheitlichen Stil der Bundesländer Salzburg, Steiermark und Oberösterreich angebracht. Hier konnte die jahrzehntelange Erfahrung regionaler Partner wie der Salzkammergut Mountainbike Trophy und Sport Consult Karl Posch effizient genutzt werden. Als zusätzliche Startpunkte wurden auch die jeweiligen Bahnhöfe berücksichtigt, um auch zukünftig eine Anreise via Zug zu forcieren.

„Unser Ziel ist, aus Betroffenen Beteiligte zu werden. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, wurden im ersten Schritt Qualifizierungsmaßnahmen gesetzt, wie z.B. die Überarbeitung des bestehenden Angebotes, dessen Digitalisierung und Beschilderung unter Einbindung lokaler Betriebe sowie Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Die nächsten Schritte beinhalten eine Attraktivierung des Angebotes für die lokale Bevölkerung sowie die Reduzierung von Gefahrenstellen im Straßenbereich.“ sagt MTB Kongress Organisator Hari Maier zum gelungen Projektstart.

Passend zum neuen Streckennetz  wurde auch eine Mountainbikekarte produziert. Diese Karte ist kostenlos in den Tourismusbüros erhältlich. Für alle die eine digitale Variante bevorzugen, finden sich alle Touren professionell aufbereitet auf dem Tourenportal Outdooractive.

Christian Schirlbauer dazu: „Mit der neuen Mountainbike-Beschilderung haben wir die notwendige Basis für ein zeitgemäßes Mountainbike Angebot geschaffen. In der Zukunft werden noch viele weitere Schritte, wie Lückenschlüsse aber auch niederschwellige Trail-Angebote für die ganze Familie folgen müssen, um das Dachstein Salzkammergut wieder zur Top Destination im Bereich Mountainbike Urlaub zu machen.“

Auch Verbesserungen im Streckennetz konnten erreicht werden, so wurde die Verbindung zwischen Badstum Hütte und hintere Grubalm, gemeinsam mit den Bundesforsten, welche auch ⅔ Drittel der Kosten übernommen haben, den Gosauer Almbauern und dem TVB Inneres Salzkammergut ausgebaut und offiziell zur Befahrung freigegeben. 

Mit der anhaltenden Sperre des Rettenbachtals, welche einen herben Verlust für das Streckennetz darstellt, muss leider derzeit auch für 2023 gerechnet werden. Daher wird verstärkt daran gearbeitet, neue Impulse für die kommende Bike-Saison zu setzen. Es laufen bereits die ersten Planungen und so hofft man, weitere Single-Trail Segmente ins Routennetz für 2023 zu integrieren, um ein zeitgemäßes Mountainbike Produkt für Einheimische und Gäste bieten zu können.

Foto: bikeboard.at / Erwin Haiden

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV