Fritz Grampelhuber und Fritz „The Cat“ Strobl bei „Silvia kocht“

Von 7. bis 11. November um 14.00 Uhr in ORF 2

Kastaniensuppe mit Sauerkraut, Datteln und geräuchertem Gamsschinken, Frigga, Schafmilch-Topfenknödel mit Schwarzbeer-Ragout und Angusburger: Von Montag, dem 7. November, bis Donnerstag, den 10. November, stehen um 14.00 Uhr in ORF 2 zwei Köche und Sportler mit dem Vornamen Fritz hinter dem „Silvia kocht“-Herd. Der eine ist Fritz Grampelhuber vom Steegwirt in Bad Goisern, seines Zeichens Koch des österreichischen Fußballnationalteams und Gastronom. Der andere ist niemand Geringerer als Fritz „The Cat“ Strobl, Skiweltmeister und Olympiagewinner. Seine Disziplinen waren Abfahrt und Super-G. Die neue Disziplin heißt Kochen! Nach seinem Karriereende verschrieb sich Fritz Strobl der Zucht von Angusrindern, Kochen wurde zur Leidenschaft. Bei „Silvia kocht“ stellt er sich der Herausforderung in der Küche. Anekdoten, Geschichten rund um Karriere, Medaillen, Skifahren, Fußballnationalteam und besondere Wünsche der Fußballstars an den Teamkoch entlockt Silvia Schneider ihren Gästen während der Zubereitung der Speisen. Am Freitag ist Silvia Schneider unterwegs im Inneren Salzkammergut. Auf dem Programm stehen ein gemütliches Frühstück auf der Gjaidalm, eine Langlauftour sowie Hallstatt mitsamt dem Hallstätter See. 

Die Rezepte der Woche:

Montag, 7. November: Kastaniensuppe mit Sauerkraut, Datteln und geräuchertem Gamsschinken; Gebackene Fledermaus mit Erdäpfel-Vogerlsalat und Kürbiskernöl 

Dienstag, 8. November: Frigga; Hirschkalbsrücken

Mittwoch, 9. November: Paradeiser-Risotto mit geräucherter Gänsebrust und Gin; Schafmilch-Topfenknödel mit Schwarzbeer-Ragout

Donnerstag, 10. November: Pilz–Spaghetti; Angusburger

Freitag, 11. November: In dieser Ausgabe von „Silvia kocht“ geht es für Silvia Schneider ins Innere Salzkammergut. Bei einem gemütlichen Frühstück mit Hüttenwirt Bernhard Huemer auf der Gjaidalm lässt es sich herrlich plaudern – strahlender Sonnenschein und ein atemberaubender Blick auf die Berge ringsum inklusive. Und noch während die beiden frühstücken, flitzt Silvia Schneiders nächstes Date mit den Langlaufski heran. Armin Zwinz, Skibergsteiger, Alpinist und Weltrekordhalter, lädt die Moderatorin auf eine Langlauftour ein. Mit der Gondel geht es vom Dachsteinplateau wieder bergab zur nächsten Station, dem Hallstätter See. Im Hotel Grüner Baum, direkt am Seewasser gelegen, wartet schon Küchenchef Ralf Becker. Zubereitet wird Dreierlei vom Fisch: Saiblingstartar, Filets und geräucherter Saibling. Gestärkt geht es für Silvia Schneider weiter ins Ortszentrum. Dort zeigt ihr Cristiana Campanile die verträumten Gässchen und die malerische Altstadt von Hallstatt. Am Fotopoint gibt es den obligatorischen Selfieschnappschuss. Was noch fehlt, ist der Hauptgang in der Menüabfolge: Kotelett vom Wagyu und Yacon- bzw. Inkawurzel-Gratin.

Silvia Schneider ist auch mit einer eigenen Kolumne in der ORF nachlese vertreten, ebenso findet man allmonatlich alle Rezepte und Tipps von „Silvia kocht“ sendungsbegleitend im Beihefter. Alle Folgen werden barrierefrei für das gehörlose und hörbeeinträchtigte Publikum im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln ausgestrahlt und sind auf der ORF-TVthek als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung für sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar. Der ORF TELETEXT bringt auf Seite 356 täglich die aktuellen Rezepte zur Sendung. ORF extra stellt für alle Hobbyköchinnen und -köche die Rezepte online bereit. Sendungsinfos sind auch unter tv.ORF.at/silviakocht abrufbar.

Person:
Silvia SchneiderFritz Grampelhuber
Fotocredit:
ORF/Lura Media/Simeon Baker

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV