Schwerer Verkehrsunfall: FF Bad Goisern übt mit Rotem Kreuz

Die beiden Goiserer Einsatzorganisationen Feuerwehr und Rotes Kreuz probten gemeinsam den Ernstfall:

Ein am Dach liegendes Fahrzeug, daneben ein zweites PKW-Wrack. Beide waren offensichtlich zusammengeprallt. In den zwei Unfallfahrzeugen befanden sich insgesamt 6 eingeklemmte Personen, welche sanitätsdienstlich versorgt und aus den Fahrzeugen befreit werden mussten. So stellte sich das Übungsszenario dar, welches kürzlich die beiden Goiserer Einsatzorganisationen Feuerwehr und Rotes Kreuz abarbeiten mussten. Die „Unfallopfer“ spielten ihre Rollen sehr realitätsnahe, bei der Sichtung durch den Notarzt erfolgte eine Reihung nach der Versorgungspriorität. Hauptaugenmerk wurde auf die schonende Befreiung der „Verletzten“ gelegt, wofür die FF Bad Goisern unter anderem zwei hydraulische Rettungsgeräte und einen Kran einsetzte. Dem Rotem Kreuz standen die Besatzungen von drei Sanitätseinsatzwagen sowie ein Notarzt für die „Patientenversorgung“ zur Verfügung. Gemeinsam lösten die beiden Organisationen die Übungsaufgaben Hand in Hand und konnten so nach und nach alle Patienten für den Weitertransport vorbereiten. Insbesonders lernten die Übungsteilnehmer die Gerätschaften und Arbeitsweisen der jeweils anderen Einsatzorganisation kennen. „Dies erleichtert sicherlich die Zusammenarbeit bei einem realen Unfalleinsatz“, resümierten die Beteiligten bei der Nachbesprechung.

Fotos: © FF Bad Goisern

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: (c) by salzTV